• 18.02.2021
      15:55 Uhr
      Im Reich der Frauen Indonesien - Die Minangkabau | arte
       

      Wie würde eine Welt unter der Vorherrschaft von Frauen aussehen? Wäre sie egalitärer, besser organisiert und weniger machtorientiert, wie sich manche vorstellen? Machen Frauen ihre Sache besser als Männer - oder zumindest anders? In der Dokumentarfilmreihe "Im Reich der Frauen" geht es um traditionelle Gesellschaften, in denen die Frauen führen, entscheiden oder vererben: wie etwa die Minangkabau, eine große matriarchalische Volksgruppe muslimischen Glaubens in Indonesien; die Mosuo in China, eine Gesellschaft ohne Väter und Ehemänner; die Khasis in Indien, bei denen die weiblichen Familienoberhäupter die Geschäfte führen; und ...

      Donnerstag, 18.02.21
      15:55 - 16:50 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Wie würde eine Welt unter der Vorherrschaft von Frauen aussehen? Wäre sie egalitärer, besser organisiert und weniger machtorientiert, wie sich manche vorstellen? Machen Frauen ihre Sache besser als Männer - oder zumindest anders? In der Dokumentarfilmreihe "Im Reich der Frauen" geht es um traditionelle Gesellschaften, in denen die Frauen führen, entscheiden oder vererben: wie etwa die Minangkabau, eine große matriarchalische Volksgruppe muslimischen Glaubens in Indonesien; die Mosuo in China, eine Gesellschaft ohne Väter und Ehemänner; die Khasis in Indien, bei denen die weiblichen Familienoberhäupter die Geschäfte führen; und ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Agnès Molia

      Bei den Minangkabau ist der Islam allgegenwärtig. Diese indonesische Ethnie muslimischen Glaubens stellt die größte matrilineare Gesellschaft der Welt dar: Das Bestimmungsrecht hat hier überraschenderweise die Frau. Ihr obliegt es, ihrer weiblichen Abstammungslinie den Namen, das Haus und den Besitz zu vermachen. Der Ehemann spielt in ihrem Haus nur eine Gastrolle. Diese Folge der Dokumentationsreihe "Im Reich der Frauen" zeigt drei Frauen, die auf unterschiedlich Art und Weise die Tradition der Minangkabau erleben - Anna, Gemi und Wil. Obwohl das Leben der drei Frauen denselben Traditionen und Bräuchen unterlegen ist, unterscheidet sich ihr Alltag stark voneinander. Die junge Minangkabau Anna ist nach fünf Jahren Studium in Jakarta in ihre kleine Stadt Payakumbuh auf der Insel Sumatra zurückgekehrt, denn sie hatte ihrer Mutter vor Jahren versprochen, sich bei ihr niederzulassen und ihr Geschäft weiterzuführen. Anna steht kurz vor der Hochzeit mit Zaki. Der Bräutigam wird, wie es der Sitte entspricht, mit ihr in ihr Elternhaus ziehen. Anna ist fest entschlossen, die starke Stellung der Minangkabau-Frauen zu verteidigen. Für Anna steht viel auf dem Spiel: Da sie die einzige Tochter ist, stirbt ihre ganze Linie aus, wenn sie sie nicht weiterführt. Gemi ist 28 Jahre alt. Sie hat in Jakarta Chemie studiert und arbeitet heute als Lehrerin in einer Schule. Ihr Vater Buyung wünscht sich für sie einen Minangkabau-Mann, mit dem sie die Tradition weiterführen kann. Doch Gemi kann sich mit den althergebrachten Bräuchen nicht identifizieren, allerdings umso mehr mit dem in der Schule gelehrten Islam. Für sie ist ein Mann der bessere Chef. Ihrer Meinung nach sollten Frauen nicht das Familieneinkommen erwirtschaften, sondern zu Hause bleiben und sich um Kinder und Haushalt kümmern. Im Bild der starken, unabhängigen Minangkabau-Frau erkennt sie sich nicht wieder. Die 47-jährige Wil möchte manchmal das Adat-Matriarchat am liebsten loswerden. Sie empfindet die Minangkabau-Traditionen als Last. Wil kann ihr kostspieliges Haus nur mit Mühe instand halten. Doch verkaufen darf sie es nicht, das verbietet die Tradition. Ihr Bruder hingegen versucht die Reisfelder der Familie, gegen das traditionelle Recht, an sich zu reißen.

      Wie würde eine von Frauen regierte Welt aussehen? Wäre sie wirklich gerechter, friedlicher und besser organisiert, wie viele glauben? Können es Frauen wirklich besser als Männer - oder zumindest anders? Die Dokumentarfilmreihe "Im Reich der Frauen" stellt traditionelle Gesellschaften vor, in denen Frauen führen, entscheiden und überliefern: die Minangkabau, ein matriarchalisch-muslimisches Volk in Indonesien; die Mosuo in China, eine Gesellschaft ohne Väter und Ehemänner; die Khasi in Indien, wo sich die Frauen um Familie und Geschäfte kümmern; und die herrischen Makhuwa in Mosambik.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 18.02.21
      15:55 - 16:50 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.01.2021