• 04.02.2021
      16:00 Uhr
      Im Reich der Frauen Mosambik - Die Makhuwas | arte
       

      Wie würde eine Welt unter der Herrschaft von Frauen aussehen? Wäre sie egalitärer, besser organisiert und weniger machtorientiert, wie sich manche vorstellen? Machen Frauen ihre Sache besser als Männer - oder zumindest anders? In der Dokumentarfilmreihe "Im Reich der Frauen" geht es um traditionelle Gesellschaften, in denen die Frauen führen, entscheiden oder vererben: wie etwa die Minangkabau, eine große matriarchalische Volksgruppe muslimischen Glaubens in Indonesien; die Mosuo in China, eine Gesellschaft ohne Väter und Ehemänner; die Khasi in Indien, bei denen die weiblichen Familienoberhäupter die Geschäfte führen; und die ...

      Donnerstag, 04.02.21
      16:00 - 16:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Wie würde eine Welt unter der Herrschaft von Frauen aussehen? Wäre sie egalitärer, besser organisiert und weniger machtorientiert, wie sich manche vorstellen? Machen Frauen ihre Sache besser als Männer - oder zumindest anders? In der Dokumentarfilmreihe "Im Reich der Frauen" geht es um traditionelle Gesellschaften, in denen die Frauen führen, entscheiden oder vererben: wie etwa die Minangkabau, eine große matriarchalische Volksgruppe muslimischen Glaubens in Indonesien; die Mosuo in China, eine Gesellschaft ohne Väter und Ehemänner; die Khasi in Indien, bei denen die weiblichen Familienoberhäupter die Geschäfte führen; und die ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Mikaël Lefrançois

      Lionel arbeitet noch auf dem Feld seiner Mutter, doch schon bald wird er in das Dorf Napasso gehen, wo seine künftige Ehefrau Eva lebt. Bei den Makhuwa gehört das Land den Frauen. Wer als Mann für die eigene Zukunft vorsorgen will, muss eine dieser Landbesitzerinnen heiraten. Für den 18-jährigen Lionel bedeutet dies den Aufbruch in ein neues Leben. Seine Mutter und sein Onkel ermahnen ihn, dass er sich beweisen muss, um bei seinen Schwiegereltern einen guten Eindruck zu hinterlassen. Bei den Makhuwa ist der Schwiegersohn in der Familie der Frau nur zu Gast und muss sich der Autorität der Schwiegermutter unterwerfen. Er hat zu arbeiten und Kinder zu zeugen, während die Frau den Haushalt führt, die Feldarbeit überwacht und die Finanzen verwaltet.
      Mit 16 Jahren steht Eva kurz davor, vom jungen Mädchen zur Frau zu werden. Bevor sie Lionel heiraten darf, muss sie einen Initiationsritus durchlaufen: Unter den Augen der Dorfobersten und ihrer Mutter Anna wird Eva in die Geheimnisse der Frauen eingeführt, nicht zuletzt in die weibliche Sexualität. Dieser Ritus ist für die Frauen Ausdruck ihrer Selbstbestimmung und ihres Zusammenhalts. Dort beweisen sie ihre Autorität.
      Lionel hat sein Elternhaus verlassen, denn er muss vor Ort sein, damit Eva ihre Initiation abschließen kann. Lionels erste Bewährungsprobe besteht darin, für sich und Eva ein Haus zu bauen. Bis zu dessen Fertigstellung lebt er im Haus seiner Schwiegermutter unter fortwährender Beobachtung. Er muss für sie auf dem Feld arbeiten; Anna wacht mit Adleraugen über den jungen Mann. Wenn sie mit ihm unzufrieden ist, wird er verstoßen.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 04.02.21
      16:00 - 16:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.01.2021