• 16.04.2020
      17:25 Uhr
      Im Kielwasser des Odysseus mit Sylvain Tesson (4/5) Der Zorn des Helios | arte
       

      Von Troja bis Ithaka: Mit einem Segelboot begeben sich der Regisseur Christophe Raylat und der französische Schriftsteller Sylvain Tesson auf Odysseus' Spuren. Sie orientieren sich bei ihrer Reise so genau wie möglich an Homers Epos und lassen die mythologischen Gestalten an jeder ihrer Stationen noch einmal lebendig werden. Dabei begegnen sie Menschen, die Odysseus' Erbe bis in unsere heutige Zeit bewahren: etwa Fischern, Zimmerleuten, Botanikern sowie Vulkanologen und Archäologen. Mit seiner sehr persönlichen Sicht auf die Gründungsmythen unserer Kultur, seinem kulturellem Hintergrundwissen und viel Fantasie nimmt Sylvain ...

      Donnerstag, 16.04.20
      17:25 - 17:50 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Von Troja bis Ithaka: Mit einem Segelboot begeben sich der Regisseur Christophe Raylat und der französische Schriftsteller Sylvain Tesson auf Odysseus' Spuren. Sie orientieren sich bei ihrer Reise so genau wie möglich an Homers Epos und lassen die mythologischen Gestalten an jeder ihrer Stationen noch einmal lebendig werden. Dabei begegnen sie Menschen, die Odysseus' Erbe bis in unsere heutige Zeit bewahren: etwa Fischern, Zimmerleuten, Botanikern sowie Vulkanologen und Archäologen. Mit seiner sehr persönlichen Sicht auf die Gründungsmythen unserer Kultur, seinem kulturellem Hintergrundwissen und viel Fantasie nimmt Sylvain ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Christophe Raylat

      Dem Bann der Sirenen entronnen, schlägt Sylvain Tesson ein neues Kapitel der Odyssee auf, in dem Odysseus eine Meerenge passieren muss, die von zwei Seeungeheuern bewacht wird: Skylla und Charybdis Der Legende nach lebten die beiden mythologischen Wesen am Eingang der Straße von Messina zwischen dem italienischen Festland und Sizilien. Diese Meerenge ist seit jeher das Tor zum westlichen Mittelmeer. Heute befindet sich dort der Hafen von Scilla, der für den traditionellen Schwertfisch-Fang berühmt ist. An Bord eines Fischerboots erläutert Francesco Porcaro, UNESCO-Beauftragter für den Ort Scilla und Experte für den traditionellen Volksglauben an dieser Küste, den Zusammenhang zwischen Achilles, dem Helden des Trojanischen Krieges, seinen Soldaten, den Myrmidonen, und dem Schwertfischfang, so wie er bis heute in Scilla praktiziert wird.Anschließend passieren Sylvain und seine Crew mit ihrem Segelschiff die berühmte Meerenge von Messina und landen wohlbehalten an der sizilianischen Küste. Auf Sizilien saß Odysseus wegen widriger Winde längere Zeit mit seinen Männern fest. Hier verbot ihm der Sonnengott Helios, seine heiligen Rinderherden anzurühren. Als die Männer die Rinder des Sonnengotts schlachteten und aßen, begingen sie das schwerste aller Verbrechen: Sie missachteten das göttliche Verbot.Nach einem Zwischenstopp auf dem berühmten Markt von Catania trifft Sylvain den Vulkanführer Marco Tomasello, mit dem er den Ätna besteigen möchte - den Sitz des Sonnengotts Helios und des Hephaistos, Gott des Feuers und der Schmiedekunst. Doch prompt beginnt der höchste Vulkan Europas, Feuer zu speien. Für Sylvain ist dieser überraschende Ausbruch ein Geschenk des Sonnengottes. Danach bleibt noch eine letzte Prüfung zu bestehen: ein Sturm, den Zeus persönlich heraufbeschwört.
       
       

      Wird geladen...
      Donnerstag, 16.04.20
      17:25 - 17:50 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.04.2020