• 15.04.2020
      17:20 Uhr
      Im Kielwasser des Odysseus mit Sylvain Tesson (3/5) Die Gesänge der Irrfahrt | arte
       

      Von Troja bis Ithaka: Mit einem Segelboot begeben sich der Regisseur Christophe Raylat und der französische Schriftsteller Sylvain Tesson auf Odysseus' Spuren. Sie orientieren sich bei ihrer Reise so genau wie möglich an Homers Epos und lassen die mythologischen Gestalten an jeder ihrer Stationen noch einmal lebendig werden. Dabei begegnen sie Menschen, die Odysseus' Erbe bis in unsere heutige Zeit bewahren: etwa Fischern, Zimmerleuten, Botanikern sowie Vulkanologen und Archäologen. Mit seiner sehr persönlichen Sicht auf die Gründungsmythen unserer Kultur, seinem kulturellem Hintergrundwissen und viel Fantasie nimmt Sylvain ...

      Mittwoch, 15.04.20
      17:20 - 17:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Von Troja bis Ithaka: Mit einem Segelboot begeben sich der Regisseur Christophe Raylat und der französische Schriftsteller Sylvain Tesson auf Odysseus' Spuren. Sie orientieren sich bei ihrer Reise so genau wie möglich an Homers Epos und lassen die mythologischen Gestalten an jeder ihrer Stationen noch einmal lebendig werden. Dabei begegnen sie Menschen, die Odysseus' Erbe bis in unsere heutige Zeit bewahren: etwa Fischern, Zimmerleuten, Botanikern sowie Vulkanologen und Archäologen. Mit seiner sehr persönlichen Sicht auf die Gründungsmythen unserer Kultur, seinem kulturellem Hintergrundwissen und viel Fantasie nimmt Sylvain ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Christophe Raylat

      Nach mehreren Tagen an Bord des Segelschiffs erblickt die Crew auf hoher See einen Berg, der aus dem Meer aufragt - den Monte Circeo, das Land der Zauberin und kräuterkundigen Hexe Kirke. Um der faszinierenden Frauenfigur der Odyssee in dem Nationalpark nachzuspüren, hat Sylvain eine langjährige Freundin mitgenommen: Stéphanie Bodet ist Autorin und teilt seine Liebe zur Mythologie. Außerdem klettert sie professionell und gilt als Expertin für Wildpflanzen. Sie zeigt den Zuschauern, mit welchen Kräutern und Blumen die Zauberin Kirke versucht haben könnte, Odysseus zu verführen. Normalerweise verwandelt sie die Männer zu ihren Füßen in Schweine. Odysseus jedoch, der durch die Pflanze, die Hermes ihm gab, gegen den Zauber geschützt ist, verfällt der geheimnisvollen Schönen und genießt ein Jahr lang die verbotene Liebe.Sylvain holt anschließend noch einmal den Archäologen Matteo D'Acunto an Bord, mit dem er schon die Insel der Zyklopen besucht hat. Diesmal ist ihr Ziel das Tor zur Unterwelt, das in der Antike nördlich von Neapel im vulkanischen Gebiet der Phlegräischen Felder lag. Der Friedhof Fontanelle mit seinem alten Beinhaus ist der perfekte Ort, um herauszufinden, wo der Eingang zum Hades gewesen sein mag.Dann reisen Matteo und Sylvain weiter zur Insel Ischia, wo der Archäologe ihm einen einzigartigen archäologischen Schatz zeigt: eine Schale, deren Inschrift auf den prunkvollen Becher von König Nestor anspielt, einem der Helden des Trojanischen Krieges. Wer aus dem Nestorbecher trank, so liest man in der Odyssee, den ergriff sogleich das Verlangen der Aphrodite.Danach nimmt Sylvain mit seiner Besatzung Kurs auf die Inselgruppe Li Galli. Dort begibt er sich auf die Spuren der Sirenen. Vor diesen Vogelwesen ist Odysseus von der Zauberin Kirke gewarnt worden. Der Mensch ist von der Poesie ihres betörenden Gesangs derart gefesselt, dass es ihn am Ende das Leben kostet.
       
       

      Wird geladen...
      Mittwoch, 15.04.20
      17:20 - 17:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.03.2020