• 14.04.2020
      17:20 Uhr
      Im Kielwasser des Odysseus mit Sylvain Tesson (2/5) Im Bann des Vulkans | arte
       

      Von Troja bis Ithaka: Mit einem Segelboot begeben sich der Regisseur Christophe Raylat und der französische Schriftsteller Sylvain Tesson auf Odysseus' Spuren. Sie orientieren sich bei ihrer Reise so genau wie möglich an Homers Epos und lassen die mythologischen Gestalten an jeder ihrer Stationen noch einmal lebendig werden. Dabei begegnen sie Menschen, die Odysseus' Erbe bis in unsere heutige Zeit bewahren: etwa Fischern, Zimmerleuten, Botanikern sowie Vulkanologen und Archäologen. Mit seiner sehr persönlichen Sicht auf die Gründungsmythen unserer Kultur, seinem kulturellem Hintergrundwissen und viel Fantasie nimmt Sylvain ...

      Dienstag, 14.04.20
      17:20 - 17:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Von Troja bis Ithaka: Mit einem Segelboot begeben sich der Regisseur Christophe Raylat und der französische Schriftsteller Sylvain Tesson auf Odysseus' Spuren. Sie orientieren sich bei ihrer Reise so genau wie möglich an Homers Epos und lassen die mythologischen Gestalten an jeder ihrer Stationen noch einmal lebendig werden. Dabei begegnen sie Menschen, die Odysseus' Erbe bis in unsere heutige Zeit bewahren: etwa Fischern, Zimmerleuten, Botanikern sowie Vulkanologen und Archäologen. Mit seiner sehr persönlichen Sicht auf die Gründungsmythen unserer Kultur, seinem kulturellem Hintergrundwissen und viel Fantasie nimmt Sylvain ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Christophe Raylat

      Nach dem Zwischenstopp am Vesuv nimmt die Crew Kurs auf die Heimat des Windgottes Aiolos. Für Sylvain ist das die Gelegenheit, den Stromboli zu erklimmen, den aktivsten Vulkan Europas. Im kleinen Hafen Ginostra am Fuße des Stromboli trifft Sylvain auf den Vulkanologen und Philosophen Mario Pruitti, der sich in der Nähe des aktivsten Kraters im Mittelmeerraum niedergelassen hat. Beim Aufstieg auf den Stromboli unterhalten sich die beiden über die Episode des Aiolos, während sie die Fumarolen und das sprudelnde Herz des Vulkans beobachten.Nach der Wanderung legt sich Sylvain am Strand schlafen. Am frühen Morgen weckt ihn der alte Fischer Gaetano. Genau wie die anderen Fischer der Insel hat er eine verblüffende Ähnlichkeit mit Odysseus. Homer scheint lebendig zu sein, in ihren Blicken, Gesten und wettergegerbten Gesichtern. Bei Sonnenaufgang nimmt Gaetano Sylvain in seinem kleinen Boot mit aufs Meer, um wie jeden Morgen die Netze einzuholen.Anschließend sticht Sylvain wieder in See, diesmal zu einer längeren Überfahrt. Die Zeit auf dem Segelschiff nutzt Sylvain zum Schreiben und Beobachten. Auf Odysseus' Spuren steuert Sylvain Sardinien an, einst die Insel des Kannibalenvolks der Laistrygonen. Sylvain will sie herausfordern und erklimmt ihre Festung: eine 200 Meter hohe Felswand. Zurück an der Küste wird der Schriftsteller von Tonino Bertoleoni begrüßt, der als König von Tavolara über die kleinste Monarchie der Welt herrscht.
       
       
       
       

      Wird geladen...
      Dienstag, 14.04.20
      17:20 - 17:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.04.2020