• 03.05.2020
      16:05 Uhr
      Hotel-Legenden (3/4) (3): Das Beau-Rivage in Genf | arte
       

      Das Luxushotel Beau-Rivage ist eine Institution am Genfer See. Es gilt als erstes Haus am Platz und hat an einigen Kapiteln der Weltgeschichte mitgeschrieben. Unvergessen sind zwei Dramen: 1898 verstarb Kaiserin Elisabeth, genannt "Sisi", im Beau-Rivage an den Folgen einer Messerattacke des italienischen Anarchisten Luigi Lucheni. Ein knappes Jahrhundert später, im Jahr 1987, wurde der Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, Uwe Barschel, tot in der Badewanne gefunden. Die Dokumentation, die im Rahmen der ARTE-Reihe "Hotel-Legenden" ausgestrahlt wird, bietet einen intimen Einblick hinter die Kulissen der Luxusherberge.

      Sonntag, 03.05.20
      16:05 - 17:00 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Das Luxushotel Beau-Rivage ist eine Institution am Genfer See. Es gilt als erstes Haus am Platz und hat an einigen Kapiteln der Weltgeschichte mitgeschrieben. Unvergessen sind zwei Dramen: 1898 verstarb Kaiserin Elisabeth, genannt "Sisi", im Beau-Rivage an den Folgen einer Messerattacke des italienischen Anarchisten Luigi Lucheni. Ein knappes Jahrhundert später, im Jahr 1987, wurde der Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, Uwe Barschel, tot in der Badewanne gefunden. Die Dokumentation, die im Rahmen der ARTE-Reihe "Hotel-Legenden" ausgestrahlt wird, bietet einen intimen Einblick hinter die Kulissen der Luxusherberge.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Grit Lederer

      Kofi Annan, Charles de Gaulle, der Dalai Lama, aber auch Stars wie Roger Moore oder Angelina Jolie gehörten und gehören zu den prominenten Gästen des Beau-Rivage. Das Genfer Luxushotel besticht nicht durch Größe, sondern durch Diskretion.
      Für diesen Wert steht das familiengeführte Haus seit fünf Generationen. Seitdem schrieb es ein paar Kapitel Weltgeschichte. 1898 starb Kaiserin Elisabeth, genannt "Sisi", nach einer Messerattacke des italienischen Anarchisten Luigi Lucheni im Beau-Rivage. Ein knappes Jahrhundert später fand man dort Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Uwe Barschel tot in der Badewanne.
      Der heutige Direktor Jacques Mayer lenkt die Geschicke des Hotels mit Humor und philosophischem Feinsinn. Er führt das Filmteam in die Schatzkammer der Vereinten Nationen in Genf, in die Bibliothek, wo er der Mission von Eleanor Roosevelt nachspürt. Die Witwe des Präsidenten Franklin D. Roosevelt wurde 1945 US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, logierte im Beau-Rivage und verfasste dort die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte.
      Der deutsche Journalist Sebastian Knauer erinnert sich genau an den Tag, an dem er den toten Politiker Uwe Barschel in der Badewanne fotografierte. Und die amerikanische Investigativjournalistin Paula Dupraz-Dobias gibt Auskunft über das doppelte Antlitz von Genf zwischen Friedensgesprächen und Geldwäsche. Die Dokumentation von Grit Lederer wirft einen Blick aus den Hotelfenstern auf diese weltpolitische Bühne.

      Wird geladen...
      Sonntag, 03.05.20
      16:05 - 17:00 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.04.2020