• 23.03.2020
      16:00 Uhr
      Hawaii, die Seele der Ukulele Dokumentation Frankreich 2019 | arte Mediathek
       

      Joann Sfar ist ein bekannter französischer Comiczeichner und Autor. Seit mehr als 15 Jahren spielt er Ukulele und begeistert sich für hawaiianische Musik und Tiki-Kultur, ohne jemals auf Hawaii gewesen zu sein. Jetzt ist es endlich so weit: Joann fliegt auf die Insel am anderen Ende der Welt, um das Herkunftsland des legendären Musikinstruments mit eigenen Augen zu erkunden. Überall auf dem Archipel will er die Menschen treffen, die die kleine Gitarre mit der großen Geschichte bauen und spielen - ein Instrument, das wie kein anderes für den berühmten „Aloha Spirit“ steht.

      Montag, 23.03.20
      16:00 - 16:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo HD-TV

      Joann Sfar ist ein bekannter französischer Comiczeichner und Autor. Seit mehr als 15 Jahren spielt er Ukulele und begeistert sich für hawaiianische Musik und Tiki-Kultur, ohne jemals auf Hawaii gewesen zu sein. Jetzt ist es endlich so weit: Joann fliegt auf die Insel am anderen Ende der Welt, um das Herkunftsland des legendären Musikinstruments mit eigenen Augen zu erkunden. Überall auf dem Archipel will er die Menschen treffen, die die kleine Gitarre mit der großen Geschichte bauen und spielen - ein Instrument, das wie kein anderes für den berühmten „Aloha Spirit“ steht.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Antoine Laguerre

      Eine musikalische Reise, beseelt vom „Aloha Spirit“. Joann Sfar, französischer Comiczeichner und Erfolgsautor von „Die Katze des Rabbiners“, ist seit 15 Jahren begeisterter Ukulele-Spieler. Das kleine Instrument lässt sich überall mit hinnehmen und ist relativ leicht zu erlernen. Seit er es zum ersten Mal in die Hand nahm, folgt es ihm überall und lehrt ihn, die Musik und das Leben anders zu begreifen.

      Nun hat Joann endlich die Gelegenheit, in das „Mutterland“ der Ukulele zu reisen: Hawaii, die Insel am anderen Ende der Welt. Die Kamera folgt ihm auf seiner Reise, bei der er entdeckt, welch wichtige Rolle das Musikinstrument in der hawaiianischen Kultur spielt und welche Wertschätzung es bis heute erfährt.

      Die Ukulele wurde 1879 von Madeira nach Hawaii gebracht - durch portugiesische Einwanderer, die hier mit der Zuckerrohrernte ihren Lebensunterhalt verdienten. Bald schon verliebten sich die Hawaiianer in das Musikinstrument und verpassten ihm den Namen Ukulele, was „hüpfender Floh“ bedeutet und auf die schnellen Bewegungen der Finger auf den Saiten anspielt. Der Kopf hat die Form einer Krone und ist eine Hommage an den gütigen König, der die Ukulele zum Nationalinstrument erhob. Heute ist sie ein Symbol für Hawaii und die heilsame, positive Philosophie des Archipels: den berühmten „Aloha Spirit“. Gastfreundschaft, Lebensfreude, Liebe und Achtung vor den Mitmenschen: Aloha wird überall auf Hawaii gelebt.

      Joann begegnet Musikern, Tänzern, hawaiianischen Kulturwächtern und Kunsthandwerken, vertieft seine Kenntnis von Geschichte, Herstellung und Spiel der Ukulele und begreift, was „Aloha“ wirklich bedeutet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.04.2020