• 19.04.2021
      21:50 Uhr
      Hühnchen in Essig Spielfilm Frankreich 1984 (Poulet au vinaigre) | arte
       

      Der junge Louis Cuno bewohnt mit seiner querschnittgelähmten Mutter ein Haus in einer französischen Provinzstadt. Für ein Immobilienprojekt setzen andere Stadtbewohner sie unter Druck: Sie sollen ihr Grundstück aufgeben und Platz für neue Gebäude schaffen. Um das Projekt zu durchkreuzen, bespitzelt Louis in seiner Freizeit die Urheber. Als einer von ihnen bei einem fragwürdigen Autounfall ums Leben kommt, wird Inspektor Lavardin in die Stadt geschickt, um den Fall zu klären. Mit einem unschlagbaren Instinkt und dubiosen Verhörmethoden kommt er dem Täter in kleinen Schritten auf die Schliche.

      Montag, 19.04.21
      21:50 - 23:35 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

      Der junge Louis Cuno bewohnt mit seiner querschnittgelähmten Mutter ein Haus in einer französischen Provinzstadt. Für ein Immobilienprojekt setzen andere Stadtbewohner sie unter Druck: Sie sollen ihr Grundstück aufgeben und Platz für neue Gebäude schaffen. Um das Projekt zu durchkreuzen, bespitzelt Louis in seiner Freizeit die Urheber. Als einer von ihnen bei einem fragwürdigen Autounfall ums Leben kommt, wird Inspektor Lavardin in die Stadt geschickt, um den Fall zu klären. Mit einem unschlagbaren Instinkt und dubiosen Verhörmethoden kommt er dem Täter in kleinen Schritten auf die Schliche.

       

      Stab und Besetzung

      Gérard Filiol Jean-Claude Bouillaud
      Delphine Morasseau Josephine Chaplin
      Schnitt Monique Fardoulis
      Produzent Marin Karmitz
      Inspektor Jean Lavardin Jean Poiret
      Madame Cuno, Luis' Mutter Stéphane Audran
      Hubert Lavoisier Michel Bouquet
      Henriette Pauline Lafont
      Dr. Philippe Morasseau Jean Topart
      Louis Cuno Lucas Belvaux
      Anna Foscarie Caroline Cellier
      Regie Claude Chabrol
      Drehbuch Dominique Roulet, Claude Chabrol
      Kamera Jean Rabier
      Musik Matthieu Chabrol

      Louis Cuno arbeitet als Postbote und bewohnt mit seiner querschnittgelähmten Mutter ein altes Haus in einer französischen Provinzstadt. Die beiden werden von Doktor Morasseau, dem Notar Lavoisier und dem Metzger Filiol unter Druck gesetzt: Sie sollen das Grundstück für ein Immobilienprojekt hergeben. Louis versucht, sich um seine besitzergreifende Mutter - die aus Angst das Haus verbarrikadiert hat - zu kümmern und zugleich seine Jugend auszuleben.

      Bei der Post fängt er Briefe ab, anhand derer die Mutter geheime Informationen über das Immobilienprojekt herausfindet. Nachts bespitzelt er die Urheber und beschädigt deren Autos: Einem zerkratzt er die Karosserie, dem anderen zersticht er die Autoreifen, dem nächsten schüttet er Zucker in den Tank.

      Als der Metzger Gérard Filiol bei einem mysteriösen Autounfall umkommt, kommt Inspektor Lavardin in die Stadt, um den Fall aufzuklären. Dieser schnüffelt nun in der Stadt herum - und deckt mit seinen zweifelhaften Verhörmethoden ein Vergehen nach dem anderen auf. Er trifft auf geheime Liebesaffären, gefälschte Dokumente, eine vermisste Frau und einen weiteren Autounfall, mit einer schwer identifizierbaren Leiche.

      Stecken der schweigsame Louis und seine halbverrückte Mutter dahinter? Oder handelt es sich um eine ganz andere Intrige? Mit seinem unschlagbaren Instinkt kommt der Inspektor dem Täter allmählich auf die Schliche.

      "Hühnchen in Essig" wurde 1985 im Internationalen Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes aufgeführt. Claude Chabrol erdachte für den Krimi den listigen Inspektor Lavardin, hervorragend gespielt von Jean Poiret, mit dem er später die Fortsetzung "Inspektor Lavardin oder Die Gerechtigkeit" drehte. Die Filme wurden zum Publikumserfolg und in den Folgejahren entstand eine mehrteilige Fernsehserie, in der die gespaltene Persönlichkeit des Jean Lavardin weitere knifflige Fälle löste.

      "Eine bittere und makabre Kriminalkomödie, die eine Demaskierung der dekadenten Provinz-Bourgeoisie mit einer Romanze und dem Psychogramm eines zwiespältigen Polizisten verbindet." (Lexikon des Internationalen Films)

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.05.2021