• 31.10.2019
      09:40 Uhr
      Großbritannien, 24 Stunden Dokumentation Frankreich 2018 | arte
       

      Das Vereinigte Königreich ist ein auf den Britischen Inseln vor der Nordwestküste Kontinentaleuropas gelegener Inselstaat - und ein originelles geopolitisches Konstrukt. Die Union besteht aus den vier Landesteilen England, Schottland, Wales und Nordirland und bildet die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt. Der aus der Vogelperspektive gedrehte Film veranschaulicht das doppelte Gesicht dieser Nation, die sich im Laufe der Geschichte zusammengerauft hat. Die Landschaften spiegeln die Spaltungen wider. Ein Porträt eines im Wandel begriffenen Landes, das fortan seinen Weg ohne die Europäische Union fortsetzen wird.

      Donnerstag, 31.10.19
      09:40 - 10:35 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Das Vereinigte Königreich ist ein auf den Britischen Inseln vor der Nordwestküste Kontinentaleuropas gelegener Inselstaat - und ein originelles geopolitisches Konstrukt. Die Union besteht aus den vier Landesteilen England, Schottland, Wales und Nordirland und bildet die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt. Der aus der Vogelperspektive gedrehte Film veranschaulicht das doppelte Gesicht dieser Nation, die sich im Laufe der Geschichte zusammengerauft hat. Die Landschaften spiegeln die Spaltungen wider. Ein Porträt eines im Wandel begriffenen Landes, das fortan seinen Weg ohne die Europäische Union fortsetzen wird.

       

      Der Inselstaat des Vereinigten Königreichs erstreckt sich von den Kreidefelsen des Ärmelkanals bis hin zu den Fjorden im Norden Schottlands, mit dem Atlantik im Westen und der Nordsee im Osten. Auf der Hauptinsel Großbritannien liegen die drei Landesteile England, Wales und Schottland; der vierte, Nordirland, liegt jenseits der Irischen See. Eine nächtliche Satellitenaufnahme veranschaulicht die Diskrepanz zwischen dem dunkleren, spärlich besiedelten Norden und dem hell erleuchteten, übervölkerten Süden, vor allem in London und seinem Einzugsgebiet. Die ungleiche Verteilung von Wirtschaftsaktivität und Bevölkerungsdichte birgt ihren Ursprung in der geografischen Beschaffenheit des Landes.

      Als Einwanderungsziel zog die Insel seit jeher Reiche und Arme gleichermaßen an. Aus der Vogelperspektive erkennt man deutlich das demografische Ungleichgewicht: In England leben fünf Mal mehr Menschen als in Schottland, Nordirland und Wales zusammengenommen. Diese Nord-Süd-Spaltung wird durch die Ausbreitung und das Wiedererwachen der Ballungsräume in Südengland noch verstärkt.Neben dem Spannungsfeld eines wirtschaftsstarken Südens und eines noch immer unter dem postindustriellen Strukturwandel leidenden Nordens verfolgen die vier Landesteile sehr unterschiedliche Visionen für ihre Zukunftsgestaltung.

      Die geografische Analyse anhand von Luftaufnahmen, gekoppelt mit Bildern aus dem Alltag der Briten sowie Interviews, wirft einen neuen Blick auf das Vereinigte Königreich von heute, dessen einzige Verbindung mit dem europäischen Festland noch der Eurotunnel unter dem Ärmelkanal ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 31.10.19
      09:40 - 10:35 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2019