• 15.08.2020
      16:45 Uhr
      Geheimnisse Asiens - Die schönsten Nationalparks Im Reich der Indischen Löwen | arte
       

      Anders als in Nordamerika oder Europa teilen sich in Asiens Nationalparks oft Menschen und Tiere denselben Lebensraum. Die fünfteilige Reihe zeigt das gemeinsame Überleben und nimmt den Zuschauer vor dem Hintergrund spektakulärer Naturaufnahmen mit auf eine exotische Reise. Ganz im Westen Indiens leben Raubkatzen, die man in Asien nicht erwarten würde: Löwen. Sie bewegen sich frei in einem Gebiet, das auch von Menschen besiedelt ist. Immer wieder reißen Löwen das Vieh der Bauern, trotzdem sind die Maldhari stolz darauf, dass der Löwe in ihrer Region lebt. Und im Norden des Bundesstaates Gujarat züchten Halbnomaden eine ...

      Samstag, 15.08.20
      16:45 - 17:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Anders als in Nordamerika oder Europa teilen sich in Asiens Nationalparks oft Menschen und Tiere denselben Lebensraum. Die fünfteilige Reihe zeigt das gemeinsame Überleben und nimmt den Zuschauer vor dem Hintergrund spektakulärer Naturaufnahmen mit auf eine exotische Reise. Ganz im Westen Indiens leben Raubkatzen, die man in Asien nicht erwarten würde: Löwen. Sie bewegen sich frei in einem Gebiet, das auch von Menschen besiedelt ist. Immer wieder reißen Löwen das Vieh der Bauern, trotzdem sind die Maldhari stolz darauf, dass der Löwe in ihrer Region lebt. Und im Norden des Bundesstaates Gujarat züchten Halbnomaden eine ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Ralf Quibeldey

      Im Westen Indiens gibt es Raubkatzen, die man in Asien gar nicht erwarten würde: Löwen. Asiatische Löwen waren fast schon ausgestorben, heute aber gibt es im Gir-Nationalpark im Bundesstaat Gujarat wieder mehr als 500. Sie leben völlig frei in einem Gebiet, das auch von Menschen besiedelt ist, den Maldhari. Sie züchten Büffel, von denen immer wieder auch einige gerissen werden. Dennoch bleiben die Bewohner gelassen. "Wir sind stolz, dass der König der Tiere bei uns lebt", sagen sie. Ein weltweit einzigartiges Miteinander von Mensch und Raubtier. Im Gir-Nationalpark arbeiten sogenannte Lion Tracker, übersetzt etwa "Löwenaufspürer". Ihre Aufgabe ist es, die Rudel im Blick zu behalten. Wenn Löwen verletzt sind, alarmieren sie eine Dschungelklinik, die mobile Einheiten mit dem Jeep losschickt. Allerdings leben in den Wäldern von Gir noch andere Raubkatzen, mit denen sich das Zusammenleben nicht so harmonisch gestaltet: Leoparden, erbarmungslose Killer, die als Einzeltiere herumstreifen. Sie dringen sogar nachts in die Hütten ein und attackieren Kinder. Aber auch die Leoparden stehen unter Naturschutz. In den weiter nördlich gelegenen Wüsten Gujarats gibt es Karai-Kamele. Sie können sogar schwimmen und lieben es, fast täglich ins Meer zu gehen, um dann bis zu drei Kilometer zurückzulegen. Der Kamelzüchter Ismail leitet die schwimmende Karawane zu den Mangroveninseln. Einmal im Jahr trifft er sich mit anderen Kamelzüchtern zum großen Wettscheren. Dann werden die Kamele kunstvoll frisiert, denn auch auf ihre Scherkünste sind die Maldhari stolz.

      Wird geladen...
      Samstag, 15.08.20
      16:45 - 17:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.07.2020