• 05.07.2020
      01:40 Uhr
      Feindbild Polizei Gewalt und Gegengewalt ohne Ende? | arte
       

      Über Monate liefern sich in Frankreich Gelbwesten-Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei. Deutsche Polizeigewerkschaften beklagen seit Jahren die zunehmende Gewalt. Die Polizei ist zum Feindbild geworden, Gewalt und Gegengewalt eskalieren. Verletzungen gibt es auf beiden Seiten. Eine wirkliche Aufarbeitung von Gewalttaten gibt es aber kaum. Die Dokumentation zeigt, wie der Personalabbau der letzten Jahre, der Einfluss von Social Media und eine repressive Polizeitaktik die Gewaltspirale befeuern. Und: Wie Lösungsansätze in Ländern wie Großbritannien Abhilfe schaffen.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 05.07.20
      01:40 - 03:00 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      VPS 01:45

      Über Monate liefern sich in Frankreich Gelbwesten-Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei. Deutsche Polizeigewerkschaften beklagen seit Jahren die zunehmende Gewalt. Die Polizei ist zum Feindbild geworden, Gewalt und Gegengewalt eskalieren. Verletzungen gibt es auf beiden Seiten. Eine wirkliche Aufarbeitung von Gewalttaten gibt es aber kaum. Die Dokumentation zeigt, wie der Personalabbau der letzten Jahre, der Einfluss von Social Media und eine repressive Polizeitaktik die Gewaltspirale befeuern. Und: Wie Lösungsansätze in Ländern wie Großbritannien Abhilfe schaffen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Sebastian Bellwinkel

      Auf Jessy Castane von der Spezialeinheit CRS und seine Kollegen hageln Pflastersteine und Molotowcocktails. Seit Monaten eskaliert die Gewalt zwischen der Gelbwesten-Bewegung und der Polizei. Eine wachsende Zahl an Großeinsätzen, personelle Unterbesetzung und Gewalt - die extreme Belastung führe zu immer mehr Suiziden unter Polizisten, sagt Philippe Capon, Generalsekretär der Polizeigewerkschaft UNSA Police. 59 Polizisten haben sich 2019 in Frankreich das Leben genommen.

      Immer mehr Aufgaben, Stress und Gewalt setzen auch Polizisten in Deutschland unter Druck. Wer dem nicht standhält, bleibt oft auf sich gestellt. Auch deshalb brennt immer wieder die Sicherung durch und sie schlagen unrechtmäßig zu, weiß Dr. Sven Steffes-Holländer. Mit mehr Kommunikation statt Repression - so wollen zumindest Einsatzpolizist Jan-Patrick Huke und seine Hundertschaft in Hannover bei einer Demonstration am Rande eines AfD-Parteitages vorgehen.

      Dass einige seiner Kollegen mit der AfD sympathisieren, kann er nicht verstehen. Laut einer Umfrage unterstützt aber nur eine geringe Zahl an Innenministerien eine vom Bund der Kriminalbeamten geforderten Studie zu extremistischen Einstellungen in den eigenen Reihen. Vor allem die fehlende juristische Verfolgung von Polizeigewalt kostet Vertrauen. Unabhängige Ermittler gibt es in Deutschland und Frankreich nicht.

      Anders in England und Wales. Die Dokumentation bietet Einblicke in die Arbeit des Independent Office for Police Conduct in Birmingham. Leiter Derrick Campbell und seine 150 Mitarbeiter ermitteln unabhängig beim Verdacht von Polizeigewalt. Die Arbeit des IOPC hat das Vertrauen der Gesellschaft in die Polizei gestärkt, so Campbells Überzeugung.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 05.07.20
      01:40 - 03:00 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      VPS 01:45

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.07.2020