• 18.12.2019
      23:45 Uhr
      Elf Uhr nachts Spielfilm Frankreich 1965 (Pierrot le fou) | arte
       

      Hommage an die am 14.12.2019 verstorbene Nouvelle Vague-Schauspielerin Anna Karina: Von seinem eintönigen Leben in der Pariser Bourgeoisie gelangweilt, flüchtet ein junger Mann (Jean-Paul Belmondo) aus seinem Alltag. Er wird in einen Mord verwickelt und folgt seiner ehemaligen Geliebten (Anna Karina) Richtung Süden ... - Poetischer Roadtrip von Jean-Luc Godard (1965)

      Mittwoch, 18.12.19
      23:45 - 01:30 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      VPS 23:44
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

      Hommage an die am 14.12.2019 verstorbene Nouvelle Vague-Schauspielerin Anna Karina: Von seinem eintönigen Leben in der Pariser Bourgeoisie gelangweilt, flüchtet ein junger Mann (Jean-Paul Belmondo) aus seinem Alltag. Er wird in einen Mord verwickelt und folgt seiner ehemaligen Geliebten (Anna Karina) Richtung Süden ... - Poetischer Roadtrip von Jean-Luc Godard (1965)

       

      Stab und Besetzung

      Ferdinand Griffon, Jean-Paul Belmondo
      Marianne Renoir Anna Karina
      Maria, Ferdinands Frau Graziella Galvani
      Fred, Mariannes Bruder Dirk Sanders
      Mann am Hafen Raymond Devos
      Gangster   Roger Dutoit
      Gangster   Hans Meyer
      Jimmy, der Zwerg Jimmy Karoubi
      Madame Staquet Krista Nell
      zweiter Bruder Pascal Aubier
      er selbst Samuel Fuller
      Autor   Lionel White
      Regie Jean-Luc Godard
      Schnitt Françoise Colin
      Produktion ARTE F
      Musik Antoine Duhamel
      Kamera Raoul Coutard
      Drehbuch Jean-Luc Godard

      Ferdinand Griffon, ein romantischer Bücherwurm und unverbesserlicher Tagträumer, ist genervt von seiner reichen Frau Maria, seinen falschen Freunden, allesamt Teil der Pariser Oberschicht, und überhaupt von seinem reizlosen, oberflächlichen Leben. Da taucht plötzlich seine frühere Geliebte Marianne auf und lockt Ferdinand mit der Aussicht auf Liebe, Leidenschaft und uneingeschränkte Freiheit in ein wildes Abenteuer. In einen mysteriösen Mordfall verwickelt flieht das Paar überstürzt aus Paris und landet auf einer einsamen Insel in Südfrankreich, wo Ferdinand und Marianne für eine Weile friedlich inmitten paradiesischer Natur leben. Doch es dauert nicht lange, bis Marianne vom Aussteigerleben genug hat. Angetrieben von der Sehnsucht nach Nervenkitzel verschwindet Marianne von der Insel und gerät noch tiefer in das kriminelle Milieu ihres vermeintlichen Bruders Fred. Schon bald bittet sie Ferdinand um Hilfe, der erneut sein Leben für sie riskiert. Das große Abenteuer driftet zunehmend ins Groteske und fordert schließlich seinen Tribut …

      "Ein zwischen Improvisation und Reflexion, zwischen Komödie und Tragödie schwankender, mit Anspielungen und Zitaten gespickter Film, in dem Jean-Luc Godard Eigenes und Fremdes mit der Allüre des nur seiner Inspiration verpflichteten Poeten durcheinandermischt." (Lexikon des Internationalen Films)

      Für "Elf Uhr nachts" erhielt Jean-Luc Godard bei den British Film Institute Awards 1965 die Sutherland Trophy sowie im gleichen Jahr eine Nominierung für den Goldenen Löwen der Internationalen Filmfestspiele in Venedig. Godards Drehbuch zu „Elf Uhr nachts“ basiert auf dem Roman "Obsession" von Lionel White. Die Adaption avancierte zum Kultfilm. Auch für Frankreichs Schauspiel-Ikone Jean-Paul Belmondo ("Außer Atem", "Der Profi“) markiert der Film einen Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens. An seiner Seite die kürzlich verstorbene Darstellerin Anna Karina:, Model, Schauspielerin und zeitweilig auch Ehefrau von Godard.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 18.12.19
      23:45 - 01:30 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      VPS 23:44
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.02.2020