• 13.01.2020
      17:20 Uhr
      Die Waldretter Kampf gegen den Klimawandel | arte
       

      Waldretter sind Menschen, die sich dem Schutz der Wälder verschrieben haben. Es sind Forstingenieure, Manager oder Ermittler, die kriminelle Machenschaften aufdecken. Nicht zu vergessen: Peter Wohlleben und seine ganz eigene Philosophie des Waldes. Die Grafen von Bernstorff pflegen ihren Wald seit Generationen. Gegen den Klimawandel sind aber auch sie machtlos. Nach zwei heißen und trockenen Sommern sind die Fichten anfällig für den Borkenkäfer, und der Eichenprozessionsspinner schwächt die Eichen. Davon lassen sich die Bernstorffs nicht entmutigen. Mit innovativen Methoden, Mut und Experimentierfreude bauen sie ihren Wald so ...

      Montag, 13.01.20
      17:20 - 17:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Waldretter sind Menschen, die sich dem Schutz der Wälder verschrieben haben. Es sind Forstingenieure, Manager oder Ermittler, die kriminelle Machenschaften aufdecken. Nicht zu vergessen: Peter Wohlleben und seine ganz eigene Philosophie des Waldes. Die Grafen von Bernstorff pflegen ihren Wald seit Generationen. Gegen den Klimawandel sind aber auch sie machtlos. Nach zwei heißen und trockenen Sommern sind die Fichten anfällig für den Borkenkäfer, und der Eichenprozessionsspinner schwächt die Eichen. Davon lassen sich die Bernstorffs nicht entmutigen. Mit innovativen Methoden, Mut und Experimentierfreude bauen sie ihren Wald so ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Johannes Bünger Vivien Pieper

      Die Grafen von Bernstorff haben den Wald von ihren Vorfahren geerbt, hegen und pflegen ihn seit vielen Generationen. Gegen den Klimawandel sind aber auch sie machtlos. Nach zwei heißen und trockenen Sommern sind die Fichten anfällig für den Borkenkäfer - und der Eichenprozessionsspinner schwächt die sich stolz gen Himmel reckenden Eichen. Doch von diesen eher düsteren Tatsachen lassen sich die Bernstorffs und ihre Förster keinesfalls entmutigen. Sie gehören zu den "Waldrettern", die sich kompromisslos dem Schutz der Wälder verschrieben haben. Mit innovativen Methoden, Mut und Experimentierfreude bauen sie ihren Wald so um, dass er in der Klimakrise bestehen kann.

      "Der Wald steht schwarz und schweiget", schrieb 1779 Matthias Claudius. Vor 250 Jahren war der Wald in den meisten Ländern Europas gesund. Doch das ist vorbei. Der Lebensraum unzähliger Tier- und Pflanzenarten ist in Gefahr. Dabei wird er gebraucht. Er liefert wertvolle Rohstoffe - speichert Wasser und sorgt für ein gutes Klima. Seit einigen Jahren setzen Dürre und Hitze den Bäumen zu, Schädlinge vermehren sich rasant, illegaler Einschlag füllt die Taschen krimineller Organisationen und staatlich subventionierter Kahlschlag steigert die Gewinne der Industrie. Deshalb gibt es immer mehr Menschen, die für ihre Wälder kämpfen. Sie sind Überzeugungstäter, eng mit dem Wald verbunden und setzen alles daran, den Wald zu erhalten.

      Wird geladen...
      Montag, 13.01.20
      17:20 - 17:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2019