• 06.11.2011
      14:00 Uhr
      Die Mätresse des Königs Uraufführung des Open-Air-Schauspiels im Dresdner Zwinger | arte
       

      Verrat, Liebe, Machtgier und Einsamkeit im Dresdner Zwinger. Vor glanzvoller Barockarchitektur inszeniert Regisseur Dieter Wedel das spannende Drama von John von Düffel um August den Starken.

      Sonntag, 06.11.11
      14:00 - 16:30 Uhr (150 Min.)
      150 Min.
      Stereo HD-TV

      Verrat, Liebe, Machtgier und Einsamkeit im Dresdner Zwinger. Vor glanzvoller Barockarchitektur inszeniert Regisseur Dieter Wedel das spannende Drama von John von Düffel um August den Starken.

       

      Stab und Besetzung

      Graf von Hoym Helmut Zierl
      August der Starke Götz Schubert
      Hofnarr Fröhlich Dirk Bach
      Gräfin Cosel Teresa Weißbach
      Fürstin Teschen Agata Buzek
      Reichsgraf Fürstenberg Tom Quaas
      Außenminister Flemming Roland Renner
      Autor John von Düffel
      Inszenierung Dieter Wedel

      Als prachtvollen Ort für höfische Feste ließ August der Starke zu Beginn des 18. Jahrhunderts den Zwinger als barockes Gesamtkunstwerk von Architekt Matthäus Daniel Pöppelmann und Bildhauer Balthasar Permoser erschaffen. Vor dieser einzigartigen geschichtsträchtigen Kulisse inszeniert der Regisseur Dieter Wedel das spannende Drama über Macht, Liebe und Intrigen am sächsischen Hof.

      Damit kehrt die Geschichte um August den Starken und seine berühmteste Mätresse, die Gräfin Cosel, an ihren Ursprungsort zurück. Doch das Schauspiel von Erfolgsautor John von Düffel ist kein buntes Historienspektakel. Autor und Regisseur erzählen mit Hilfe eines namhaften Schauspielerensembles von Zwängen, denen politische Karrieren zu allen Zeiten unterliegen.

      Die Rolle Augusts des Starken hat Götz Schubert übernommen. Wie Kurfürst August ringt Graf von Hoym, gespielt von Helmut Zierl, um die Gunst der Gräfin Cosel. Die Titelrolle ist mit Teresa Weißbach besetzt, die im Film "Sonnenallee" debütierte. Die polnische Schauspielerin Agata Buzek - übrigens Tochter des gegenwärtigen Präsidenten des EU-Parlaments - gibt die Fürstin von Teschen.

      Tom Quaas, Dresdner Staatsschauspieler, intrigiert als Reichsgraf Fürstenberg mit Außenminister Flemming, dargestellt vom großen Theaterschauspieler Roland Renner. Für den Hofnarren Fröhlich wurde Dirk Bach gewonnen.

      Wer war der Mann, den seine Zeitgenossen spöttisch "den Starken" nannten? Ein sächsischer Sonnenkönig? Ein leidenschaftlicher Kunstliebhaber? Ein glückloser Feldherr, ein unersättlicher Frauenheld?
      In einer atemberaubenden Symbiose von glanzvoller Architektur und Schauspiel erleben die Zuschauer die faszinierende Geschichte um Verrat, Liebe, Machtgier und Einsamkeit.

      Wird geladen...
      Sonntag, 06.11.11
      14:00 - 16:30 Uhr (150 Min.)
      150 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.12.2018