• 06.10.2019
      08:00 Uhr
      Die gefährlichsten Schulwege der Welt Äthiopien | arte
       

      Wenn die Schüler mit den ersten Sonnenstrahlen erwachen, liegen die Temperaturen bereits bei über 30 Grad Celsius. Sie leben in der Danakil-Wüste im Nordosten Äthiopiens, nahe eines aktiven Vulkans, in der durchschnittlich heißesten Region der Erde. So auch der sechsjährige Looita und seine Schwester Khadiga. Ihr mehrere Kilometer langer Schulweg führt die Kinder des Stammes der Afar über aufgeplatzte Erdkrusten durch scheinbar endlose Weiten, und tagtäglich stellen sich die Schüler der enormen Hitze. Nirgends ist Schatten, Wasser ist ein seltenes und kostbares Gut.

      Sonntag, 06.10.19
      08:00 - 08:15 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo HD-TV

      Wenn die Schüler mit den ersten Sonnenstrahlen erwachen, liegen die Temperaturen bereits bei über 30 Grad Celsius. Sie leben in der Danakil-Wüste im Nordosten Äthiopiens, nahe eines aktiven Vulkans, in der durchschnittlich heißesten Region der Erde. So auch der sechsjährige Looita und seine Schwester Khadiga. Ihr mehrere Kilometer langer Schulweg führt die Kinder des Stammes der Afar über aufgeplatzte Erdkrusten durch scheinbar endlose Weiten, und tagtäglich stellen sich die Schüler der enormen Hitze. Nirgends ist Schatten, Wasser ist ein seltenes und kostbares Gut.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Natalia Lucic

      Wenn die Schüler mit den ersten Sonnenstrahlen erwachen, liegen die Temperaturen bereits bei über 30 Grad Celsius. Sie leben in der Danakil-Wüste im Nordosten Äthiopiens, nahe eines aktiven Vulkans, in der durchschnittlich heißesten Region der Erde. So auch der sechsjährige Looita und seine Schwester Khadiga. Ihr mehrere Kilometer langer Schulweg führt die Kinder des Stammes der Afar über aufgeplatzte Erdkrusten durch scheinbar endlose Weiten, und tagtäglich stellen sich die Schüler der enormen Hitze. Nirgends ist Schatten, Wasser ist ein seltenes und kostbares Gut. Wenn doch einmal ein Windhauch durch die Wüste weht, entfaltet er sich meist innerhalb kürzester Zeit zu einem Sandsturm, dessen Körner den Kindern die Sicht nehmen und ihre Haut peitschen. All das nehmen die noch sehr jungen Schüler auf sich, bis sie endlich ihr großes Ziel erreichen: die Schule. Doch damit haben sie die Gefahren ihres Alltags noch lange nicht hinter sich: Nach Schulschluss werden sie in noch größerer Hitze, jenseits der 50 Grad Celsius, den Heimweg antreten. Selbst die jüngsten Schüler müssen in der prallen Nachmittagssonne helfen, Brunnen auszuheben, um das Überleben ihrer Familien zu sichern. Doch sowohl die Kinder als auch ihre Eltern geben die Hoffnung nicht auf, dass ihnen die Schule eines Tages hilft, nicht nur zu überleben, sondern in Zukunft auch abseits der kargen und lebensfeindlichen Wüste leben zu können.

      Sie kämpfen sich bei Minusgraden durch eisige Weiten, klettern auf hohe Berge oder riskieren ihr Leben in maroden Booten. Ihre Pfade führen sie durch spektakuläre Naturlandschaften und manchmal dauert es Tage, bis sie ihr Ziel erreichen: Schüler auf dem Weg zur Schule. Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel begibt sich ARTE in fünf weiteren Folgen noch einmal auf die Spuren der gefährlichsten Schulwege der Welt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 06.10.19
      08:00 - 08:15 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.10.2019