• 25.04.2020
      19:30 Uhr
      Die Feuertänzer aus dem Strandscha-Gebirge Dokumentation Deutschland 2019 | arte
       

      Einmal im Jahr lockt ein spirituelles Ereignis Tausende Besucher nach Bulgari. In dem kleinen Bergdorf im Südosten Bulgariens wird an jedem 3. Juni ein altes christliches Festival zu Ehren der Heiligen abgehalten, das in einem ekstatischen Feuerritual gipfelt. Zu Trommel- und Dudelsackmusik tragen sogenannte Nestinari-Tänzer die Dorfikonen über die Glut - mit bloßen Füßen. Vor Tausenden Jahren war der Nestinari-Brauch noch weit verbreitet in der Berggegend. Heute zählt die Tradition zum Weltkulturerbe und ist nur noch in Bulgari zu erleben.

      Samstag, 25.04.20
      19:30 - 20:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Einmal im Jahr lockt ein spirituelles Ereignis Tausende Besucher nach Bulgari. In dem kleinen Bergdorf im Südosten Bulgariens wird an jedem 3. Juni ein altes christliches Festival zu Ehren der Heiligen abgehalten, das in einem ekstatischen Feuerritual gipfelt. Zu Trommel- und Dudelsackmusik tragen sogenannte Nestinari-Tänzer die Dorfikonen über die Glut - mit bloßen Füßen. Vor Tausenden Jahren war der Nestinari-Brauch noch weit verbreitet in der Berggegend. Heute zählt die Tradition zum Weltkulturerbe und ist nur noch in Bulgari zu erleben.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Sibylle Smolka

      Jedes Jahr am 3. Juni ehren die Bewohner des kleinen Bergdorfes Bulgari in Südost-Bulgarien ihre Heiligen mit einem Feuerritual. Der spirituelle Höhepunkt des Festes ist der nächtliche Feuertanz. Dann werden die Dorfikonen zum Klang von Trommel und Dudelsack wie schon vor Generationen von den Nestinari-Tänzern barfuß über die Glut getragen. Die Tänzer befinden sich in einer Art Trance und nehmen direkt Verbindung zu den Heiligen auf, heißt es. Das Ritual gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, und jedes Jahr kommen mehrere Tausend Besucher, um das Mysterium mitzuerleben.
      In diesem Teil Bulgariens beschworen schon vor Tausenden Jahren Kelten, Thraker, Griechen und Römer mit magischen Ritualen ihre Götter. Spiritualität hat hier eine lange Tradition. Das Nestinari-Ritual war bis vor hundert Jahren überall im Strandscha-Gebirge verbreitet, jetzt wird es nur noch im Dorf Bulgari in seiner ursprünglichen Form gefeiert. Von den Dorfbewohnern wird die alte Tradition sorgsam gehütet. Die Feuertänzer kommen inzwischen aus ganz Bulgarien, um sich der geheimnisvollen Nestinari-Gemeinschaft anzuschließen und über das Feuer zu tanzen.
      "Die altertümlichen christlichen Rituale haben für mich eine besondere Kraft. Und ich habe im Nestinari-Brauch viel tiefen Sinn gefunden", sagt die Yoga-Lehrerin und Feuertänzerin Lana. Goran, der in Sofia Ethnologie studiert, wurde von einer alten Nestinarin aus dem Dorf zum Feuertänzer berufen: "Es ist eine Art Erleuchtung, eine mystische Trance. Als ob alles um einen herum verschwinden würde. Da ist nur noch die Ikone, die Musik, der Himmel und die Erde."

      Wird geladen...
      Samstag, 25.04.20
      19:30 - 20:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.04.2020