• 14.07.2020
      15:15 Uhr
      Der Richter von Colorado Spielfilm USA 1949 | arte
       

      Nach dem Ende des blutigen Amerikanischen Bürgerkriegs findet Colonel Owen Devereaux nicht mehr in die Normalität des Alltags zurück. Sein Freund Del Stewart versucht ihm zu helfen, doch Devereaux' selbstherrliches Handeln und Bösartigkeit in seiner zivilen Funktion als Richter sind Ausdruck einer posttraumatischen Belastungsstörung.
      Regisseur Henry Levin ist wenige Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ein klassischer Western mit einer überraschend aktuellen Seite geglückt.

      Heute
      15:15 - 17:20 Uhr (125 Min.)
      125 Min.

      Nach dem Ende des blutigen Amerikanischen Bürgerkriegs findet Colonel Owen Devereaux nicht mehr in die Normalität des Alltags zurück. Sein Freund Del Stewart versucht ihm zu helfen, doch Devereaux' selbstherrliches Handeln und Bösartigkeit in seiner zivilen Funktion als Richter sind Ausdruck einer posttraumatischen Belastungsstörung.
      Regisseur Henry Levin ist wenige Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ein klassischer Western mit einer überraschend aktuellen Seite geglückt.

       

      Stab und Besetzung

      Caroline Emmet Elllen Drew
      Owen Devereaux Glenn Ford
      Captain Del Stuart William Holden
      Big Ed Carter Ray Collins
      Doc Merriam Edgar Buchanan
      Johnny Howard Jerome Courtland
      Nagel Jim Bannon
      Regie Henry Levin
      Drehbuch Robert Hardy Andrews
      Ben Maddow
      Kamera William Snyder
      Musik George Duning

      Kurz vor Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs lässt der Nordstaaten-Offizier Owen Devereaux auf Südstaaten-Soldaten schießen, obwohl er deren gehisste weiße Flagge gesehen hatte.

      Nach dem Krieg wird Devereaux auf Betreiben des reichen Geschäftsmannes Carter zum Richter ernannt, doch er hat nicht nur Freunde. Auf einer Feier zu seinen Ehren hat er eine Auseinandersetzung mit seinem früheren Sergeant Howard, den er festnehmen lässt. A
      uch Del Stewart geht zunehmend auf Distanz, nicht nur, weil Devereaux seine Jugendliebe Caroline geheiratet hat, sondern auch, als er entdeckt, dass er den Angriff trotz weißer Flagge befohlen hatte. Dennoch ist er einverstanden, den Posten des Marshallls zu übernehmen.

      Inzwischen wächst der Unmut bei Devereauxs früheren Soldaten, ehemalige Bergleute, denen ihre eigene kleine Mine von Carter weggenommen wurde, was der Richter als rechtens erachtet und mit einem Urteil sanktioniert.

      Howard bricht aus dem Gefängnis aus und überfällt mehrere Goldtransporte. Devereaux lässt dessen Bruder Johnny festnehmen und später hängen, obwohl dieser nichts mit den Überfällen seines Bruders zu tun hat. Vergeblich hatte Del versucht zu vermitteln. Er muss erkennen, dass sein Freund den Verstand verloren hat. Es kommt zum Showdown zwischen den beiden Freunden …

      Nur wenige Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs nahm sich Henry Levin in seinem Western einer verdrängten Wahrheit an, nämlich den posttraumatischen Schaden bei vielen Veteranen, die sich nicht mehr in ihrer Heimat zurechtfinden konnten. Angesichts der allgemeinen Verehrung von Kriegshelden war dies ein durchaus ungewöhnlicher Schritt, dabei nimmt der Film keine antimilitaristische Haltung ein, sondern schildert nur Tatsachen, was ihn zu einem Vorbild des psychologischen Westerns macht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Heute
      15:15 - 17:20 Uhr (125 Min.)
      125 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.07.2020