• 04.01.2020
      05:20 Uhr
      Der Glanz der Dinge Die Hoflieferanten im Spiegel der Zeit | arte
       

      Der "Der Glanz der Dinge" wirft einen unsentimentalen Blick auf die Kulturgeschichte der mit dem k. & k. Emblem geadelten Marken zwischen Sèvres-Porzellan, Kristalllüstern, Kaviar und Kaiserin Elisabeths Lieblingskonditorei in Paris. Wer an einem Vormittag durch die Wiener Innenstadt spaziert, trifft unweigerlich auf die Boten klingender Namen ehemaliger Hoflieferanten der Habsburger: Eis von Demel, ein Maßanzug von Knize oder eine Original-Sachertorte. Diese "Wiener Mischung" nimmt der Filmemacher Kurt Mayer zum Anlass, die Frage nach der Entstehung des Wertehintergrunds moderner Luxuswaren und ihre Wechselbeziehung zur Kunst ...

      Samstag, 04.01.20
      05:20 - 06:15 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Der "Der Glanz der Dinge" wirft einen unsentimentalen Blick auf die Kulturgeschichte der mit dem k. & k. Emblem geadelten Marken zwischen Sèvres-Porzellan, Kristalllüstern, Kaviar und Kaiserin Elisabeths Lieblingskonditorei in Paris. Wer an einem Vormittag durch die Wiener Innenstadt spaziert, trifft unweigerlich auf die Boten klingender Namen ehemaliger Hoflieferanten der Habsburger: Eis von Demel, ein Maßanzug von Knize oder eine Original-Sachertorte. Diese "Wiener Mischung" nimmt der Filmemacher Kurt Mayer zum Anlass, die Frage nach der Entstehung des Wertehintergrunds moderner Luxuswaren und ihre Wechselbeziehung zur Kunst ...

       

      Stab und Besetzung

      Autor Kurt Mayer

      Quer über den europäischen Kontinent ist der Besitz wertvoller Produkte ein konstitutives Merkmal privilegierter Schichten und die Marke "Hoflieferant" war ein Garant für die Mitgliedschaft in einem erlesenen Kundenzirkel. Mittlerweile ist der Titel interpretierbar geworden: In Frankreich ist er ein Alleinstellungsmerkmal französischer Kulturleistung, in Österreich verspricht er nostalgischen Glanz. In England und Schweden stellt er die emotionale Verbindung mit dem regierenden Königshaus her. Christian Blanckaert, ehemaliger Direktor von Hermès, analysiert die enge Beziehung zwischen Luxus und Kunst und erteilt einer allzu nostalgischen Markenpflege eine deutliche Abfuhr. Frank Trentmann, Autor des Buches "Herrschaft der Dinge", wiederum führt die Sehnsucht nach exklusivem Luxus auf verpönte sexuelle Lust zurück. Die Dokumentation stellt die Frage nach den Beweggründen der Auftraggeber damals und er versucht - mit Künstlern, Historikern sowie ehemaligen Hoflieferanten - eine Antwort auf die Frage zu finden, warum wir uns in einer Zeit höchster individueller Entfaltung nach dem Luxus vergangener Zeiten sehnen.

      Wird geladen...
      Samstag, 04.01.20
      05:20 - 06:15 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.12.2019