• 13.01.2020
      21:35 Uhr
      Der einzig wahre Tarzan Dokumentation Deutschland 2004 | arte
       

      "Der einzig wahre Tarzan" ist die erste Dokumentation über den Ausnahmesportler Johnny Weissmüller, der Opfer seines eigenen, vom amerikanischen Showbetrieb geschaffenen Images wurde. Es ist die Geschichte vom Preis des Ruhms, die Menschen in aller Welt fasziniert.

      Montag, 13.01.20
      21:35 - 22:30 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      "Der einzig wahre Tarzan" ist die erste Dokumentation über den Ausnahmesportler Johnny Weissmüller, der Opfer seines eigenen, vom amerikanischen Showbetrieb geschaffenen Images wurde. Es ist die Geschichte vom Preis des Ruhms, die Menschen in aller Welt fasziniert.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Florian Iepan

      Olympische Spiele 1924 in Paris: Johnny Weissmüller gewinnt drei Goldmedaillen und wird der erste Schwimmer, der die 100 Meter in weniger als einer Minute zurücklegt. Kaum jemand weiß, dass Weissmüller zu dem Zeitpunkt, als er die Goldmedaillen für die USA in Empfang nahm, noch nicht einmal die amerikanische Staatsangehörigkeit hatte. Die wurde ihm später in aller Heimlichkeit zuerkannt. Das ist eine von vielen weitgehend unbekannten Geschichten über Johnny Weissmüller, der den bekannten Leinwaldhelden Tarzan verkörperte wie kein zweiter. Hollywoods erstes männliches Sexsymbol war fünf Mal verheiratet und verlor den Kontakt zu seinen Kindern, sein gesamtes Vermögen und seinen guten Ruf in zahlreichen Gerichtsprozessen. Seine Leistungen als Schauspieler waren häufig Gegenstand herber Kritik. Aber der frühere Page in einem Luxushotel erhielt den American Patriot Award und wurde von der Königin von England ausgezeichnet. Amerikanische Soldaten baten ihn, seinen berühmten Schrei auf den Schlachtfeldern des Zweiten Weltkrieges auszustoßen. Er wurde zu einer Legende, die Kindheit und Jugend von Millionen Menschen weltweit prägte.

      Der Film gibt einen intimen Einblick in Weissmüllers frühe Lebensphase, die Höhepunkte seiner Popularität sowie seinen späteren Abstieg. Seltene und nie zuvor veröffentlichte Fotografien und bislang unbekanntes Archivmaterial illustrieren seine Sportkarriere, seine olympischen Triumphe, seine gescheiterten Ehen, seine Hollywooderfolge als Tarzan und anschließend seine Karriere als "Jungle Jim". Ausgehend von persönlichen An- und Einsichten von Johnny Weissmüller jr. zu Karriere und Leben seines Vaters, zeigt der Film Interviews mit Zeitzeugen der großen Hollywooderfolge, aber auch des Abstiegs in Acapulco/Mexiko. Zu Wort kommen auch Weissmüllers Ex-Ehefrauen und Hollywoodstars wie John Wayne und Errol Flynn. Die Dokumentation ist keine weitere glamouröse Abhandlung über Johnny Weissmüllers Schwimm- und Filmkarriere und auch keine skandalträchtige Paparazzi-Geschichte. Vielmehr ist sie ein einfühlsames und dennoch unsentimentales Porträt des Mannes, der zum einzig wahren Tarzan für Filmbegeisterte auf der ganzen Welt wurde. Interviewpartner sind neben Johnny Weissmüller jr. unter anderem seine Ex-Frau Allene Gates und seine Tochter Wendy Weissmüller, seine Filmpartner Johnny Sheffield, Elena Verdugo und Linda Christian sowie Julian Lesser, Danton Burroughs und Mike Oliver. Der Filmemacher Florin Iepan stammt aus Rumänien. Er wurde im selben Dorf geboren wie Johnny Weissmüller. Diese Tatsache war nicht zuletzt Ursache dafür, sich mit dem faszinierenden Darsteller des Dschungelhelden Tarzan filmisch auseinanderzusetzen.

      Wird geladen...
      Montag, 13.01.20
      21:35 - 22:30 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.12.2019