• 08.04.2020
      23:40 Uhr
      Der Eindringling Spielfilm Deutschland, Italien 2017 | arte Tipp
       

      Giovanna ist Sozialarbeiterin und bietet in ihrem Jugendzentrum Kindern einen gewaltfreien Zufluchtsort im vom organisierten Verbrechen geprägten Neapel. Als sie einer jungen Frau, die um Hilfe gebeten hat, mit ihren Kindern dort Unterschlupf gewährt, wird Giovanna in der Folge vor eine moralische Entscheidung gestellt, die ihre Arbeit und damit ihren Lebensinhalt zerstören kann. "Der Eindringling" erzählt nahe am Alltag vom gefährlichen Leben und den Konflikten in einer Stadt, in der die Macht der Camorra alle Lebensbereiche durchdringt.

      Mittwoch, 08.04.20
      23:40 - 01:10 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

      Giovanna ist Sozialarbeiterin und bietet in ihrem Jugendzentrum Kindern einen gewaltfreien Zufluchtsort im vom organisierten Verbrechen geprägten Neapel. Als sie einer jungen Frau, die um Hilfe gebeten hat, mit ihren Kindern dort Unterschlupf gewährt, wird Giovanna in der Folge vor eine moralische Entscheidung gestellt, die ihre Arbeit und damit ihren Lebensinhalt zerstören kann. "Der Eindringling" erzählt nahe am Alltag vom gefährlichen Leben und den Konflikten in einer Stadt, in der die Macht der Camorra alle Lebensbereiche durchdringt.

       

      Neapel heute: La Masseria - "Bauernhof" - heißt der Ort, den die Sozialarbeiterin Giovanna und einige engagierte Frauen und Männer als Zuflucht für die Kinder ihres Viertels aufgebaut haben. Gemeinsam arbeiten sie mit großer Hingabe und viel Geduld daran, die Kinder dem Zugriff der Camorra zu entziehen. La Masseria ist ein Mikrokosmos aus mehreren Häusern und einem großen Außengelände, ein sicherer Hafen, wo die Kinder nach der Schule spielen, malen, basteln können. Es gibt eine Fahrradwerkstatt, und die Kinder arbeiten für das bevorstehende Sommerfest mit Begeisterung an Mister Jones, einer großen mechanischen Puppe. Das Zentrum bietet Platz für alle. Auch für Maria, die eines Tages mit einem Baby und der kleinen Rita vor der Tür steht und um Hilfe bittet. Sie darf auf dem Gelände in ein kleines Haus, eine Art Notunterkunft, einziehen.
      Dann, plötzlich, bringt ein Großeinsatz der Polizei Aufruhr und Angst in die kleine Gemeinschaft der Masseria. Es stellt sich heraus, dass Maria die Ehefrau eines Camorra-Mitglieds ist, das einen Mord begangen hat und geflüchtet ist - zu Maria, in die Notunterkunft. Der Mann wird verhaftet, Maria bleibt. Damit beginnt das Dilemma für Giovanna: Sie stellt sich - nicht frei von Zweifeln, aber getreu ihren Prinzipien - gegen jegliche Form von Ausgrenzung und stößt damit auf breiten Widerstand. Die Mütter und Großmütter der Kinder wie auch Giovannas Mitarbeiterinnen sehen eine Grenze überschritten, den Schutzraum vor der Camorra in Gefahr. Sie wollen Maria und ihre Kinder nicht mehr auf dem Gelände dulden ...

      "Der Eindringling" ("L'intrusa") von Leonardo Di Costanzo feierte seine Weltpremiere in der Reihe Quinzaine des Réalisateurs bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes 2017. Im selben Jahr wurde er beim Internationalen Filmfestival in Kairo als bester Film ausgezeichnet sowie 2018 in Rom mit dem Globo d'Oro, dem italienischen Filmpreis der Auslandspresse. Die Rolle der Giovanna wird so zurückhaltend wie eindringlich gespielt von der Tänzerin, Choreographin und Schauspielerin Raffaella Giordano. Sie stammt aus Turin, tanzte unter anderem am Teatro La Fenice in Venedig und bei Pina Bausch in Wuppertal. Autor und Regisseur Leonardo Di Costanzo wurde 1958 auf Ischia geboren und lebt heute in Neapel und Paris.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 08.04.20
      23:40 - 01:10 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.03.2020