• 02.10.2013
      20:15 Uhr
      Der Baum Spielfilm Frankreich / Australien 2010 | arte
       

      Familie O'Neil trauert um den Vater Peter. Seine Witwe Dawn und die vier gemeinsamen Kinder suchen eigene Wege, mit dem Verlust umzugehen. Die achtjährige Simone fühlt sich ihrem toten Vater durch einen alten Baum verbunden. Dieser soll jedoch bald gefällt werden ... Eine rührende Familiengeschichte mit Charlotte Gainsbourg - voller Gefühl, aber frei von Kitsch und Pathos. Der Film lief 2010 in Cannes und war unter anderem für drei Césars nominiert.

      Mittwoch, 02.10.13
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV

      Familie O'Neil trauert um den Vater Peter. Seine Witwe Dawn und die vier gemeinsamen Kinder suchen eigene Wege, mit dem Verlust umzugehen. Die achtjährige Simone fühlt sich ihrem toten Vater durch einen alten Baum verbunden. Dieser soll jedoch bald gefällt werden ... Eine rührende Familiengeschichte mit Charlotte Gainsbourg - voller Gefühl, aber frei von Kitsch und Pathos. Der Film lief 2010 in Cannes und war unter anderem für drei Césars nominiert.

       

      Peter O'Neil ist ein Vater, wie ihn sich jedes Kind wünscht: großzügig, tolerant und für jeden Spaß zu haben. Doch plötzlich erleidet er einen Herzinfarkt. Zurück bleiben seine Frau Dawn und vier Kinder, die mit ihrer Trauer ganz unterschiedlich umgehen.

      Die Witwe Dawn fällt zunächst in ein tiefes Loch und findet sich im Alltag kaum noch zurecht. Erst ein neuer Job beim sympathischen Klempner George scheint ihr aus der Krise zu helfen. Der jüngste Sohn Charlie stellt indessen das Reden ein. Tim, sein ältester Bruder, steht kurz vor dem Schulabschluss und versucht nun, die Rolle des Mannes in der Familie zu übernehmen. Der Zweitälteste, Lou, flüchtet sich in die Musik. Und dann ist da noch Simone: Die achtjährige Tochter war ihrem Vater besonders verbunden.

      Nun glaubt sie, Peters Seele schlummere in einem großen Baum, der im Garten der Familie steht. Doch allmählich bedroht er die umliegenden Häuser. Als George den Baum fällen will, stellt sich ihm Simone in den Weg ...

      Regisseurin Julie Bertuccelli ist vor allem für ihren Film "Seit Otar fort ist" (2002) bekannt. Die Tragikomödie gewann mehrere internationale Preise, darunter so Gewichtige wie den César für das beste Debüt und den Kritikerpreis in Cannes 2003. Ihr jüngster Film "Der Baum" basiert auf einer Geschichte der australischen Autorin Judy Pascoe ("Die Geschichte des großen Baums"). Vor der Kulisse einer großartigen australischen Naturlandschaft erzählt Bertuccelli in ruhigen Bildern von der Trauerarbeit einer Familie. Aus dem Ensemble an Schauspielern um Charlotte Gainsbourg, die die Witwe Dawn spielt, ragt besonders Morgana Davies heraus. Beim Casting für die Rolle der resoluten Simone setzte sie sich gegen 200 Konkurrentinnen durch. Wenn die achtjährige Tochter im Baum sitzt und mit ihrem Vater spricht, oder der besten Freundin von der Krise ihrer Mutter erzählt, beweist der Film einmal mehr, dass große Gefühle auch ohne Kitsch und falsches Pathos auf der Leinwand gezeigt werden können. "Der Baum" feierte 2010 auf den Filmfestspielen in Cannes seine Weltpremiere und war unter anderem für drei Césars nominiert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 02.10.13
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2019