• 15.09.2021
      20:15 Uhr
      Das unbekannte Mädchen Spielfilm Belgien/Frankreich 2016 (La fille inconnue) | arte Mediathek
       

      Die junge Ärztin Jenny Davin arbeitet in einer Hausarztpraxis. Eines Abends klingelt es spät nach Ende der Sprechstunde an der Praxistür. Jenny macht die Tür nicht auf - wäre es ein Notfall gewesen, hätte die Person mehrmals geklingelt. Am nächsten Tag wird in der Nähe der Praxis eine junge Frau tot aufgefunden. Das Opfer hatte keinen Ausweis bei sich und kann nicht identifiziert werden. Hätte Jenny die Tür geöffnet, wäre das Mädchen vielleicht noch am Leben. Gequält von Schuldgefühlen, ist Jenny fest entschlossen, die Identität des Mädchens herauszufinden, und beginnt eigene Nachforschungen anzustellen.

      Mittwoch, 15.09.21
      20:15 - 21:55 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo

      Die junge Ärztin Jenny Davin arbeitet in einer Hausarztpraxis. Eines Abends klingelt es spät nach Ende der Sprechstunde an der Praxistür. Jenny macht die Tür nicht auf - wäre es ein Notfall gewesen, hätte die Person mehrmals geklingelt. Am nächsten Tag wird in der Nähe der Praxis eine junge Frau tot aufgefunden. Das Opfer hatte keinen Ausweis bei sich und kann nicht identifiziert werden. Hätte Jenny die Tür geöffnet, wäre das Mädchen vielleicht noch am Leben. Gequält von Schuldgefühlen, ist Jenny fest entschlossen, die Identität des Mädchens herauszufinden, und beginnt eigene Nachforschungen anzustellen.

       

      Jenny Davin wartet darauf, ihre Karriere als Ärztin in einer Privatklinik starten zu können. In der Zwischenzeit arbeitet sie als Vertretung in einer Hausarztpraxis in einem sozial prekären Viertel der Stadt Seraing in Belgien. Eines Abends, die Praxis ist schon längst geschlossen, klingelt es an der Praxistür. Jenny ist gerade in einem intensiven Gespräch mit ihrem Praktikanten. Sie untersagt ihm, die Tür zu öffnen - man müsse Grenzen setzen können. Außerdem hätte die Person erneut geklingelt, wenn es sich wirklich um einen Notfall handeln würde. Am Tag darauf wird in der Nähe der Praxis eine Tote gefunden. Die junge Frau ist an einer Kopfverletzung gestorben. Verletzungen an ihren Handgelenken weisen darauf hin, dass sie sich gewehrt hat. Ein Mord ist nicht auszuschließen.

      Die Aufzeichnungen der Überwachungskamera zeigen, dass es sich bei dem Opfer um jene Person handelt, die am Vorabend an der Praxistür geklingelt hat. Das Mädchen hatte keine Ausweispapiere bei sich und eine Identifizierung ist nicht möglich. Jenny fühlt sich für ihren Tod mitverantwortlich: Hätte sie die Tür geöffnet, wäre das Mädchen vielleicht noch am Leben. Jenny beginnt eigenständig nachzuforschen, denn sie will die Identität des Opfers herausfinden. An der Reaktion des jungen Bryan merkt sie, dass er etwas weiß, doch er weigert sich, darüber zu sprechen. Sie setzt jedoch ihre Nachforschungen fort, in deren Verlauf sie ihr Weltbild überprüft.

      Das Sozialdrama setzt sich mit den Themen Schuld und Verantwortung auseinander. Außerdem vereint der Film den für die Dardenne-Brüder typischen Sozialrealismus mit einer thrillerartigen Handlung.

      Die Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne kann man ohne Zweifel zu den Meisterregisseuren des zeitgenössischen Kinos zählen. Mit "Rosetta" (1999) und "Das Kind" (2005) avancierten sie zur internationalen Spitzenklasse, beide Filme erhielten die Goldene Palme bei den Filmfestspielen von Cannes. "Das unbekannte Mädchen" feierte 2016 in Cannes Premiere. Der Film wurde 2017 für den César als bester ausländischer Film sowie für den Prix Lumière als bester französischsprachiger Film nominiert. Charakteristisch für die Filme der Dardenne-Brüder ist eine ungeschönt naturalistische Darstellung der Gesellschaft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 15.09.21
      20:15 - 21:55 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2021