• 19.03.2021
      00:10 Uhr
      Das schönste Paar Fernsehfilm Deutschland 2018 | arte Tipp
       

      Wenn aus dem Traumurlaub der schlimmste Alptraum wird: Genau das widerfährt den Eheleuten Malte und Liv auf Mallorca, als drei Halbstarke in das Ferienhaus des jungen Lehrerpaares eindringen und Malte tatenlos zusehen muss, wie einer der drei Männer Liv vergewaltigt. Zwei Jahre später glaubt das Paar das Trauma überwunden zu haben. Bis zu dem Moment, als Malte zufällig in seiner Heimatstadt Livs Peiniger auf der Straße wiederkennt. Er beginnt ihn zu verfolgen, findet seine Adresse heraus und den Ort, wo seine Freundin arbeitet. Aus dem Opfer wird ein Jäger, der getrieben von seinem Schmerz und seiner Wut Wiedergutmachung will. ...

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 19.03.21
      00:10 - 01:40 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Wenn aus dem Traumurlaub der schlimmste Alptraum wird: Genau das widerfährt den Eheleuten Malte und Liv auf Mallorca, als drei Halbstarke in das Ferienhaus des jungen Lehrerpaares eindringen und Malte tatenlos zusehen muss, wie einer der drei Männer Liv vergewaltigt. Zwei Jahre später glaubt das Paar das Trauma überwunden zu haben. Bis zu dem Moment, als Malte zufällig in seiner Heimatstadt Livs Peiniger auf der Straße wiederkennt. Er beginnt ihn zu verfolgen, findet seine Adresse heraus und den Ort, wo seine Freundin arbeitet. Aus dem Opfer wird ein Jäger, der getrieben von seinem Schmerz und seiner Wut Wiedergutmachung will. ...

       

      Die beide Lehrer Malte und Liv genießen ihre Sommerferien auf Mallorca in vollen Zügen - bis eines Abends drei deutsche Jugendliche sie in ihrem Ferienhaus überfallen. Malte versucht die Situation deeskalierend und ruhig zu regeln und die Eindringlinge zum Gehen zu bringen, nachdem sie ihnen alles Bargeld und ihre Wertsachen gegeben haben. Doch Sascha, der Anführer der Gruppe, verlangt von dem Paar, sich auszuziehen.Als Malte sich wehrt, wird er von Sascha mit einem Messer am Arm verletzt. Schließlich muss Malte - zu Boden gedrückt von den anderen beiden Tätern - hilflos mit ansehen, wie Liv von Sascha vergewaltigt wird. Zwei Jahre später hat sich das traumatisierte Paar mit Mühe zurück ins Leben gekämpft und das Erlebte mit Hilfe von psychologischer Unterstützung scheinbar verarbeitet.Beide gehen weiterhin ihrem Lehrerberuf nach, Malte hat mit Boxen angefangen, und Liv steht kurz vor dem Abschluss ihrer Therapie. Sie ist bereit, ein neues Kapitel aufzuschlagen und sich nicht mehr von ihren Ängsten und Vorwürfen das Leben kaputtmachen zu lassen. Aber der zurückgewonnene Alltag des Paares gerät jäh aus den Fugen, als Malte zufällig Sascha, ihrem damaligen Peiniger, in einem Imbiss in seiner Heimatstadt begegnet und damit all die schmerzhaften Erinnerungen wieder hochkommen. Malte heftet sich zunächst im Alleingang an Saschas Fersen und sinnt auf Vergeltung. Doch als Liv Malte aufgrund seines veränderten Verhaltens zur Rede stellt und von seiner Begegnung erfährt, brechen auch bei ihr all die Wunden der Vergangenheit wieder auf. Schnell beginnt die Fassade von Maltes und Livs nur scheinbar verheilten Welt zu bröckeln und darunter kommen Schmerz, Wut und der Wunsch nach Rache zum Vorschein …

      Sven Taddicken ("Emmas Glück", "Gleißendes Glück") studierte Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg und ist der Regisseur und Drehbuchautor des Films "Das schönste Paar", welcher 2018 beim Toronto International Film Festival Premiere feierte. 2019 wurde Luise Heyer für ihre Rolle der Liv für den Deutschen Filmpreis nominiert und im gleichen Jahr für die beste weibliche Nebenrolle in "Der Junge muss an die frische Luft" mit diesem ausgezeichnet. Maximilian Brückner, bis 2012 Teil des saarländischen Ermittlerduos für den "Tatort", gewann 2018 den Bayerischen Fernsehpreis als bester Schauspieler für seine Hauptrolle in "Hindafing".

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 19.03.21
      00:10 - 01:40 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.03.2021