• 10.12.2021
      20:15 Uhr
      Das Haus Spielfilm Deutschland 2021 | arte
       

      Deutschland, 2029: Die rechtspopulistische Regierung erteilt dem Starjournalisten Johann Hellström Berufsverbot. Gemeinsam mit seiner Frau Lucia begibt er sich in sein abgelegenes, luxuriöses Ferienhaus. Während sich die politischen Verhältnisse in Deutschland immer weiter destabilisieren, verwandelt sich das Smarthome vom friedlichen Refugium in einen gefährlichen Gegenspieler: Es legt intimste Geheimnisse der beiden Ehepartner offen - und beginnt die beiden gegeneinander auszuspielen. Als schließlich zwei mutmaßliche Terroristen vor der Tür stehen, droht die Lage endgültig zu eskalieren.

      Freitag, 10.12.21
      20:15 - 21:40 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Deutschland, 2029: Die rechtspopulistische Regierung erteilt dem Starjournalisten Johann Hellström Berufsverbot. Gemeinsam mit seiner Frau Lucia begibt er sich in sein abgelegenes, luxuriöses Ferienhaus. Während sich die politischen Verhältnisse in Deutschland immer weiter destabilisieren, verwandelt sich das Smarthome vom friedlichen Refugium in einen gefährlichen Gegenspieler: Es legt intimste Geheimnisse der beiden Ehepartner offen - und beginnt die beiden gegeneinander auszuspielen. Als schließlich zwei mutmaßliche Terroristen vor der Tür stehen, droht die Lage endgültig zu eskalieren.

       

      Deutschland im Jahr 2029: Eine rechtspopulistische Regierung ist an der Macht. Kurz vor den Wahlen spitzt sich die Lage zu. Der renommierte Journalist Johann Hellström wird mit einem Schreibverbot belegt, nachdem sich ein Informant als falsche Quelle erwiesen hat. Johann vermutet dahinter jedoch einen Sabotageakt der zunehmend autoritären Regierung. Gemeinsam mit seiner Frau Lucia flieht er in sein Ferienhaus. Die luxuriöse Villa auf einer Insel scheint zunächst das optimale Refugium zu sein. Außerdem erfüllt das Haus als Smarthome alle Wünsche des Hausherrn - auch jene, die Johann selbst noch nicht bewusst sind.

      Doch während sich die Lage aufgrund eines vermeintlich linksterroristischen Anschlags immer weiter verschärft, entwickelt das Haus mehr und mehr ein Eigenleben: Zunächst ignoriert es einige Anweisungen der Bewohner - und schon wenig später enthüllt es ihre intimsten Geheimnisse. Was zunächst ein technischer Fehler zu sein scheint, entpuppt sich als gefährliches Spiel.

      Als schließlich die beiden Regimekritiker und mutmaßlichen Terroristen Layla und Alex bei Lucia Unterschlupf suchen, eskaliert die Lage im Haus vollends. Johann wird klar, dass seine Frau ihm etwas verheimlicht.

      Während er noch hin- und hergerissen ist zwischen der Liebe zu Lucia und dem Gefühl, von ihr verraten worden zu sein, nimmt das selbstständige Handeln des Hauses immer größere Ausmaße an.

      „Das Haus“ basiert auf einer Kurzgeschichte des Journalisten Dirk Kurbjuweit. Der Film beginnt als klassischer Polit-Thriller, der sich in ein packendes psychologisches Kammerspiel verwandelt. Die Inszenierung nutzt hierbei das Smarthome der Protagonisten, um den Druck auf das zunehmend zerrüttete Ehepaar zu erhöhen, und macht sich dabei genretypische Haunted-House-Elemente zunutze.

      Der Film wurde Anfang Oktober 2021 beim Filmfest Hamburg vorgestellt. Regisseur Rick Ostermann, geboren 1978 in Paderborn, gab sein Spielfilmdebüt 2012 mit „Wolfskinder“. 2018 erhielt er für „Fremder Feind“ den Hauptpreis beim FernsehfilmFestival Baden-Baden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.05.2022