• 18.04.2020
      06:45 Uhr
      Das Glück liegt auf dem Teller Alaska - Anchorage | arte
       

      Zehn Küchenchefs aus der ganzen Welt nutzen die Traditionen und Ökosysteme ihrer jeweiligen Region als Ausgangspunkt für kulinarische Kunstwerke und denken über die künftige Ernährungsweise der Menschheit nach. In wundervollen Gegenden mit einzigartiger Naturlandschaft setzen sich die Küchenchefs bei ihrer Arbeit in der Küche wie im Garten und der freien Natur für einen respektvollen Umgang mit dieser ein und kämpfen dafür, dass unser Essen nachhaltig produziert wird.
      Im US-Bundestaat Alaska erforscht der junge Küchenchef Rob Kinneen das kulinarische Potenzial seines Landes. Ihm geht es um eine gesunde Küche, die altes Wissen ...

      Samstag, 18.04.20
      06:45 - 07:10 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Zehn Küchenchefs aus der ganzen Welt nutzen die Traditionen und Ökosysteme ihrer jeweiligen Region als Ausgangspunkt für kulinarische Kunstwerke und denken über die künftige Ernährungsweise der Menschheit nach. In wundervollen Gegenden mit einzigartiger Naturlandschaft setzen sich die Küchenchefs bei ihrer Arbeit in der Küche wie im Garten und der freien Natur für einen respektvollen Umgang mit dieser ein und kämpfen dafür, dass unser Essen nachhaltig produziert wird.
      Im US-Bundestaat Alaska erforscht der junge Küchenchef Rob Kinneen das kulinarische Potenzial seines Landes. Ihm geht es um eine gesunde Küche, die altes Wissen ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Philippe Allante

      Rob Kinneen lebt in einer der unwirtlichsten Regionen der Welt: Alaska. Die Bewohner des US-Bundesstaats ernähren sich zu 85 Prozent von importierten Produkten. Der engagierte Küchenchef ist überzeugt, dass dies nicht so bleiben muss, und setzt sich für die Rückbesinnung auf regionale Lebensmittel ein. Seine Philosophie ist geprägt von dem Wunsch, "einfache Gerichte aus erstklassigen Zutaten anzubieten".
      Insbesondere bekannt für sein hohes Rotlachsvorkommen, bietet der Bundesstaat - mit seiner enormen Biodiversität und seinen unterschiedlichen Mikroklimazonen - jedoch auch an Land viele verschiedene Wildkräuter sowie weitere unbekannte Bodenschätze.
      Reich an Erfahrungen durch seine Arbeit als Spitzenkoch in North Carolina, hat Rob nun in Anchorage ein Restaurant eröffnet, in dem kein einziges Produkt aus einem anderen Bundesstaat kommt. Seine Gerichte beschränken sich auf das Einfache, Rustikale und versuchen, die heimischen Zutaten auf eine neue Art zu integrieren. Rob geht es um eine gesunde Küche, die altes Wissen respektiert und Traditionen weiterleben lässt.
      Auch um zunehmend unabhängig von importierten Nahrungsmitteln aus dem Supermarkt zu sein, knüpft er Verbindungen zu lokalen Produzenten wie dem Landwirt Alex Davis. Doch der Anbau von Gemüse erweist sich in Alaska als eine echte Herausforderung: Sintflutartige Regenfälle und der Druck, vor dem ersten Frost im Oktober ernten zu müssen, gestalten die Bewirtschaftung der Felder weitaus risikoreicher als in anderen US-Bundesstaaten. Rob ermutigt die Landwirte, sich die Kochtraditionen seiner Vorfahren, der Tlingit-Indianer, wieder anzueignen. Damit hat der Local-Food-Aktivist eine wahre Revolution eingeleitet.

      Wird geladen...
      Samstag, 18.04.20
      06:45 - 07:10 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.04.2020