• 11.04.2020
      07:15 Uhr
      Das Glück liegt auf dem Teller Peru: Lima | arte
       

      Zehn Küchenchefs aus der ganzen Welt nutzen die Traditionen und Ökosysteme ihrer jeweiligen Region als Ausgangspunkt für kulinarische Kunstwerke und denken über die künftige Ernährungsweise der Menschheit nach. In wundervollen Gegenden mit einzigartiger Naturlandschaft setzen sich die Küchenchefs bei ihrer Arbeit in der Küche wie im Garten und der freien Natur für einen respektvollen Umgang mit dieser ein und kämpfen dafür, dass unser Essen nachhaltig produziert wird.
      Er ist der neue Star der peruanischen Küche: Virgilio Martínez. Im Zentrum von Lima, in seinem Restaurant "Central", serviert der 40-jährige Chefkoch Gerichte, ...

      Samstag, 11.04.20
      07:15 - 07:40 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Zehn Küchenchefs aus der ganzen Welt nutzen die Traditionen und Ökosysteme ihrer jeweiligen Region als Ausgangspunkt für kulinarische Kunstwerke und denken über die künftige Ernährungsweise der Menschheit nach. In wundervollen Gegenden mit einzigartiger Naturlandschaft setzen sich die Küchenchefs bei ihrer Arbeit in der Küche wie im Garten und der freien Natur für einen respektvollen Umgang mit dieser ein und kämpfen dafür, dass unser Essen nachhaltig produziert wird.
      Er ist der neue Star der peruanischen Küche: Virgilio Martínez. Im Zentrum von Lima, in seinem Restaurant "Central", serviert der 40-jährige Chefkoch Gerichte, ...

       

      Stab und Besetzung

      Regie Philippe Allante

      Virgilio Martínez und sein Restaurant "Central" in Lima sind momentan der heißeste Tipp der peruanischen Gastroszene. In den letzten Jahren hat Peru sich mit seiner Küche auch international einen Namen gemacht. Der junge Küchenchef lässt sich von der Geschichte des Landes und der unglaublichen Produktvielfalt in seiner Umgebung inspirieren. Auf den Hochplateaus der Anden, im Amazonas-Regenwald oder im Grüngürtel rund um Lima ist Virgilio Martínez immer auf der Suche nach neuen Anregungen. In seinen Menüs kombiniert er Zutaten aus denselben Höhenlagen. Der Pazifische Ozean oder die Traditionen der Quechua - Kochen ist für ihn eine spannende Entdeckungsreise zwischen Vergangenheit und Moderne.
      Die von Virgilio und seiner Schwester gegründete interdisziplinäre Forschungsgruppe "Mater Iniciativa" fährt kreuz und quer durchs Land, von den Pazifikküsten bis zu den Andengipfeln, um unbekannte Produkte zu entdecken, die er dann in seine Speisekarte aufnimmt. "Im Grunde genommen geht es darum, herauszufinden, welche Bedeutung Essen heute hat, dieser Moment, in dem so vieles zusammenkommt. Manchmal ist die Geschichte des Gerichts, anthropologisch und soziologisch gesehen, wichtiger als das, was auf dem Teller liegt", erklärt er.
      Voller Freude präsentiert er sein Lieblingssalz, das Maras-Salz, das aus den Bergen kommt, genauer aus dem Valle Sagrado, dem heiligen Tal der Inkas. Zudem verwendet er gerne die heimische Süßkartoffel, unter anderem auch für ein landestypisches Gericht, das Fisch-Ceviche. Für den unersättlich neugierigen Virgilio ist das Kochen eine ständige Forschungstätigkeit.

      Wird geladen...
      Samstag, 11.04.20
      07:15 - 07:40 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.04.2020