• 29.03.2020
      08:40 Uhr
      Coco und Tshering - Online in London und Bhutan arte Mediathek
       

      Coco ist YouTuberin und lebt in London - Tshering lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Bhutan im Himalaya-Gebirge. Ihr Leben könnte unterschiedlicher nicht sein. Doch eins verbindet die beiden zwölfjährigen Mädchen: Beide fühlen sich in der digitalen Welt zu Hause, bewegen sich wie selbstverständlich in den sozialen Medien. Im Internet ist ein gemeinsamer Ort entstanden, der für alle gleich aussieht und sogar Bhutan und London verbindet.

      Sonntag, 29.03.20
      08:40 - 09:05 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Coco ist YouTuberin und lebt in London - Tshering lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Bhutan im Himalaya-Gebirge. Ihr Leben könnte unterschiedlicher nicht sein. Doch eins verbindet die beiden zwölfjährigen Mädchen: Beide fühlen sich in der digitalen Welt zu Hause, bewegen sich wie selbstverständlich in den sozialen Medien. Im Internet ist ein gemeinsamer Ort entstanden, der für alle gleich aussieht und sogar Bhutan und London verbindet.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Irja von Bernstorff
      Birgit Maaß

      Tshering stapft durch den Urwald, Coco durch den Großstadtdschungel. Beide sind auf dem Weg zur Schule: die eine im Bergland Bhutan, die andere in London. Auf den ersten Blick haben die zwölfjährigen Mädchen nichts gemeinsam. Doch eines verbindet sie: Beide haben ein Handy und fühlen sich in der digitalen Welt zu Hause. Coco hat ihren eigenen YouTube-Kanal. Auf dem postet sie kurze Videos. Das Beliebteste, das Coco zeigt, wie sie sich morgens auf die Schule vorbereitet, hat über eine Million Zuschauer. Damit zählt Coco in ihrer Altersgruppe zu den sogenannten Influencern und ist online ein kleiner Star. Besonders stolz ist sie auf einen Film, in dem sie 30 Zentimeter ihrer Haare abschneidet, um sie an eine gemeinnützige Organisation zu spenden, die daraus Perücken für Kinder fertigt, die wegen Krankheit ihre Haare verloren haben.
      Tshering benutzt das Handy im Bergland von Bhutan vor allem, um den Alltag zu bewältigen. Weit weg von ihrem Dorf lebt sie alleine mit ihrem achtjährigen Bruder und ihrer Cousine in einer Hütte. Dort ist sie für alles verantwortlich. Nur über das Handy kann sie Kontakt zu ihrer Mutter halten, die als Bäuerin in einem Bergdorf den Lebensunterhalt für die Familie verdienen muss. In der Schule steht ein besonderes Ereignis an: Tshering hat für den Lehrertag einen Tanz einstudiert und möchte ihrer Mutter danach ein Video davon schicken. Aber schafft sie es, einen Ort mit ausreichender Netzverbindung zu finden, um das Video hochzuladen? In dem abgelegenen Gebirge ist das eine echte Herausforderung, denn Tsherings Mutter muss eine Stunde einen Berg hinaufklettern, um Handyempfang zu haben.
      Unterdessen überlegt Coco, wie sie die Zahl ihrer Abonnenten erhöht. Worin liegt für beide Mädchen der Unterschied zwischen der virtuellen und der realen Welt? Im Internet ist ein gemeinsamer Ort entstanden, der für alle gleich aussieht, und der sogar Bhutan und London verbindet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 29.03.20
      08:40 - 09:05 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.04.2020