• 30.03.2020
      04:10 Uhr
      Begegnung mit den Meeresvölkern Oman: Die Kumzaren | arte
       

      In der zweiten Staffel der Dokumentationsreihe durchpflügt Marc Thiercelin erneut die Gewässer dieser Welt, um Menschen zu treffen, die den Ozean als natürlichen Lebensraum begreifen. Bei jeder Begegnung entdeckt er eine der tausend Arten, in Harmonie mit dem Meer zu leben. Im Norden des Sultanats Oman, geografisch durch die Vereinigten Arabischen Emirate von Oman abgeschnitten, liegt die Halbinsel Musandam. In einer ihrer Buchten leben die Kumzaren, die einer Mischung von Händlern aus der ganzen Welt entstammen. Davon zeugt ihre Sprache mit ihren arabischen, persischen, niederländischen und französischen Einflüssen.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 30.03.20
      04:10 - 04:36 Uhr (26 Min.)
      26 Min.
      Stereo HD-TV

      In der zweiten Staffel der Dokumentationsreihe durchpflügt Marc Thiercelin erneut die Gewässer dieser Welt, um Menschen zu treffen, die den Ozean als natürlichen Lebensraum begreifen. Bei jeder Begegnung entdeckt er eine der tausend Arten, in Harmonie mit dem Meer zu leben. Im Norden des Sultanats Oman, geografisch durch die Vereinigten Arabischen Emirate von Oman abgeschnitten, liegt die Halbinsel Musandam. In einer ihrer Buchten leben die Kumzaren, die einer Mischung von Händlern aus der ganzen Welt entstammen. Davon zeugt ihre Sprache mit ihren arabischen, persischen, niederländischen und französischen Einflüssen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nicos Argillet

      Im Norden des Sultanats Oman, geografisch durch die Vereinigten Arabischen Emirate von Oman abgeschnitten, liegt die Halbinsel Musandam. Charakteristisch für die Landschaft dieser Exklave sind die fjordähnlichen Buchten, die sich inmitten der Wüste vom intensiven Blau der Straße von Hormus abheben und Musandam den Spitznamen "Norwegen Arabiens" eingebracht haben.

      In eine dieser Buchten geschmiegt liegt das ausschließlich über den Seeweg erreichbare Dorf Kumzar. Es ist das angestammte Siedlungsgebiet der Kumzaren, die einer Mischung von Händlern aus der ganzen Welt entstammen. Davon zeugt ihre Sprache, das Kumzari, mit seinen arabischen, persischen, niederländischen und französischen Einflüssen.

      In Kumzar macht Marc Thiercelin die Bekanntschaft des jungen Kumzaren Hassan, der einen großen Teil des Jahres in Musandams Hauptstadt Chasab verbringt, nur einen Katzensprung von dem Ort entfernt, an dem er als Luftfahrtingenieur arbeitet. Doch Hassan kehrt regelmäßig nach Kumzar zurück, um seine Familie zu besuchen und vor allem um seiner Leidenschaft, dem Fischen, nachzugehen.

      In Begleitung seines Onkels und Mentors Ali nimmt Hassan Marc Thiercelin zum Segeln an Bord eines Baatil mit. Dieses elegante Holzboot ist das Überbleibsel einer jahrtausendealten, mündlich überlieferten Kultur. Gemeinsam brechen die drei zu einer traditionellen Fischfangexpedition auf. So wollen sie an die Tradition der Kumzaren anknüpfen, die nach Ansicht der Älteren von der Moderne überrollt zu werden droht.

      In der zweiten Staffel der Dokumentationsreihe durchpflügt Marc Thiercelin erneut die Gewässer dieser Welt, um Menschen zu treffen, die den Ozean als natürlichen Lebensraum begreifen. Angetrieben von der Liebe zum Meer, begegnet der passionierte Seefahrer dem Wissen und der Lebensweise zehn kaum bekannter Meeresvölker. In Indonesien tanzt er an der Seite der Bugis mit den Walhaien. In Bangladesch stößt er auf die majestätischen Mondboote der Jailla. In Brasilien trotzt er mit den Caiçaras den Atlantikwellen, und auf den Salomon-Inseln legt er mit den Langa Langa künstliche Inseln an.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 30.03.20
      04:10 - 04:36 Uhr (26 Min.)
      26 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.04.2020