• 16.07.2020
      13:45 Uhr
      Babettes Fest Spielfilm Dänemark 1987 (Babettes Gaestebud) | arte
       

      Um 1870 leben in einem kargen norddänischen Fischerdorf die beiden bildschönen, strenggläubigen Schwestern Martine und Filippa - allein, denn ihre Verehrer weisen sie aus Glaubensgründen ab. Stattdessen nehmen sie eines Tages die französische Köchin Babette in ihrem Haus auf. Als diese in der Lotterie gewinnt, bewirtet sie die pietistischen Bewohner des kleinen Ortes mit einem unvergesslichen Mahl.

      Heute
      13:45 - 15:25 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo HD-TV

      Um 1870 leben in einem kargen norddänischen Fischerdorf die beiden bildschönen, strenggläubigen Schwestern Martine und Filippa - allein, denn ihre Verehrer weisen sie aus Glaubensgründen ab. Stattdessen nehmen sie eines Tages die französische Köchin Babette in ihrem Haus auf. Als diese in der Lotterie gewinnt, bewirtet sie die pietistischen Bewohner des kleinen Ortes mit einem unvergesslichen Mahl.

       

      Im 19. Jahrhundert, an der rauen dänischen Küste Jütlands: Die bildschönen Schwestern Martine und Filippa führen ein bescheidenes und sehr gottesfürchtiges Dasein in einem kargen Fischerdorf. Als sich der Pariser Opernsänger Achille Papin in Martine und ihre wundervolle Stimme verliebt und der Offizier Lorens Löwenhielm der hübschen Filippa den Hof macht, weisen die beiden Frauen ihre Verehrer ab, um nach den Vorstellungen ihres Vaters ein Leben in frommer Enthaltsamkeit und Pflichterfüllung zu führen.
      Nach dessen Tod erben die zwei Schwestern das Haus und sehen gemeinsam ihrem Alter entgegen, als eines Tages plötzlich Babette, eine französische Köchin, vor ihrer Türe steht. Sie ist vor den Unruhen und Aufständen in Paris geflohen und hat ein Empfehlungsschreiben von Achille Papin mitgebracht, das die beiden Schwestern überzeugt: Von nun an kümmert sich die junge Französin um den Haushalt und bereitet den beiden Frauen nach deren Wunsch ihre spärlichen Mahlzeiten zu.
      Als Babette jedoch in der Lotterie gewinnt, erfüllt sie sich einen Herzenswunsch: Sie bittet die pietistischen Dorfbewohner, ihnen ein opulentes Festmahl zaubern zu dürfen. Skeptisch nimmt die kleine Gemeinschaft ihre Einladung an - fest entschlossen, den fleischlichen Genüssen innerlich nicht nachzugeben und sich um keinen Preis von Babettes Essen beeindrucken zu lassen. Doch dann wirken  die kulinarischen Künste der französischen Meisterköchin nicht nur auf die Geschmacksnerven, sondern auch auf die Herzen der geladenen Gäste ...

      Der dänische Regisseur Gabriel Axel, Jahrgang 1918, wuchs überwiegend in Frankreich auf. Bereits im Alter von vier Jahren entdeckte er seine Faszination für das Kino, bewährte sich später in seiner beruflichen Laufbahn jedoch zunächst als Theaterschauspieler, ehe er 1955 seinen ersten großen Spielfilm "Heute und alle Tage" drehte. Nach Dutzenden Regiearbeiten gewann er für "Babettes Fest" 1988 neben anderen großen Auszeichnungen den Oscar für den besten fremdsprachigen Film.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.07.2020