• 20.03.2021
      20:15 Uhr
      Auf Leben und Tod - Meilensteine der Hygiene Dokumentation Deutschland 2021 | arte Tipp
       

      Hygiene ist so alt wie unsere Zivilisation. Dabei setzte jede Epoche ihre eigenen Hygienestandards. Ob privat oder öffentlich - überall und zu allen Zeiten war Hygiene geprägt durch kulturelle Konventionen, politische Ideologien und wirtschaftliche Interessen. Und sie war und ist bis heute auch immer eine Frage von Macht und Kontrolle. Seuchen wie die Pest oder die Cholera befeuerten die Wissenschaft und führten zu segensreichen Innovationen.Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist Hygiene auch gegenwärtig wieder ein aktuelles und vieldiskutiertes Thema.

      Samstag, 20.03.21
      20:15 - 21:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Hygiene ist so alt wie unsere Zivilisation. Dabei setzte jede Epoche ihre eigenen Hygienestandards. Ob privat oder öffentlich - überall und zu allen Zeiten war Hygiene geprägt durch kulturelle Konventionen, politische Ideologien und wirtschaftliche Interessen. Und sie war und ist bis heute auch immer eine Frage von Macht und Kontrolle. Seuchen wie die Pest oder die Cholera befeuerten die Wissenschaft und führten zu segensreichen Innovationen.Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist Hygiene auch gegenwärtig wieder ein aktuelles und vieldiskutiertes Thema.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Claudia Spoden

      Jede Epoche, jede Zivilisation hatte ihre eigenen Hygienevorstellungen, abhängig von Kultur, Religion und Konventionen. In der abenteuerlichen Geschichte der Hygiene waren Aberglaube, Irrtümer und Widerstände zu überwinden, ehe Ingenieure, Wissenschaftler und Politiker Meilensteine der Hygiene durchsetzten. Seuchen wie die Pest oder die Cholera befeuerten die Wissenschaft und führten zu segensreichen Innovationen wie Quarantäne und der Einführung einer öffentlichen Stadthygiene.Große Namen sind damit verbunden: Der Hygieneprofessor Max von Pettenkofer sorgte in München erstmals für sauberes Trinkwasser und ein vorbildliches Abwassersystem. Kaiser Napoleon III. und sein Stadtbaumeister Haussmann schufen in Paris eine neue Lufthygiene, Ignaz Semmelweis bekämpfte den Tod durch Sepsis mit Händewaschen, Louis Pasteur erforschte lebensrettende Impfmittel und Robert Koch konnte Bakterien als Ursache für Epidemien nachweisen.Internationale Megaveranstaltungen wie die Hygieneausstellung 1911 in Dresden propagierten die "Volksgesundheit" und schufen damit ein neues Hygienebewusstsein auch bei der breiten Bevölkerung. Und der Staat entdeckte die Vorteile des "gesunden" Bürgers. In der Folge entstanden Volksbäder, auch Wohnungen von Arbeitern erhielten Toiletten und fließendes Wasser. Gesundheitsämter und Hygieneinstitute sorgen seitdem für die Gesundheit der Bürger.Aber immer noch gilt, dass Infektionskrankheiten wie die Grippe oder Covid-19 verheerenden Schaden anrichten können: Hygiene bleibt weiterhin eine Frage auf Leben und Tod.

      Wird geladen...
      Samstag, 20.03.21
      20:15 - 21:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.03.2021