• 14.09.2019
      01:10 Uhr
      Auf den Spuren Fellinis Dokumentarfilm Schweiz / Frankreich 2013 | arte
       

      Nur wenige andere Regisseure haben sich wie Federico Fellini (1920-1993) einen Platz ganz oben im Olymp der Filmemacher sichern können. „Das Lied der Straße“, „Die Müßiggänger“ oder „Satyricon“ sind längst Klassiker der Filmgeschichte. In der Dokumentation begibt sich sein ehemaliger Assistent Gérald Morin auf Spurensuche in Rom, Mailand und Rimini nach der Person und dem Mythos Fellini, der für eine vergangene Glanzzeit des italienischen Films steht.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 14.09.19
      01:10 - 02:25 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo HD-TV

      Nur wenige andere Regisseure haben sich wie Federico Fellini (1920-1993) einen Platz ganz oben im Olymp der Filmemacher sichern können. „Das Lied der Straße“, „Die Müßiggänger“ oder „Satyricon“ sind längst Klassiker der Filmgeschichte. In der Dokumentation begibt sich sein ehemaliger Assistent Gérald Morin auf Spurensuche in Rom, Mailand und Rimini nach der Person und dem Mythos Fellini, der für eine vergangene Glanzzeit des italienischen Films steht.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Gérald Morin

      Gérald Morin, der von 1971 bis 1977 als Fellinis Assistent arbeitete, kehrt zurück in die Cinecittà-Studios, nach Rom, Mailand und Rimini. Gemeinsam mit seinen Freunden aus der damaligen Zeit erinnert er sich an die Drehs für „Fellinis Roma“, „Amarcord“ und „Casanova“.

      Der italienische Meisterregisseur schuf in seinen Filmen einzigartige Bilder und unverwechselbare Welten. Er beherrschte wie kein Zweiter die Kunst der Maßlosigkeit. Als im Jahr 1960 „Das süße Leben“ in die italienischen Kinos kam - voller Exzesse, ungenierter Freizügigkeit und Überzeichnungen - war das ein Skandal, dem noch andere folgen sollten.

      In seinen Filmen schuf Fellini barocke Bilderbögen und magische Traumsequenzen, die beim Zuschauer noch lange nachhallen. Heute steht der „Seiltänzer zwischen Traum und Realität“, wie ihn die Weltwoche bezeichnete, für eine längst vergangene Glanzzeit des italienischen Films.

      Fellini wurde mit dem Goldenen Ehrenlöwen in Venedig und Europas Filmpreis für das Lebenswerk bedacht. Den Ehrenoscar bekam Fellini wenige Monate vor seinem Tod im Jahr 1993 aus der Hand von Marcello Mastroianni.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 14.09.19
      01:10 - 02:25 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2019