• 03.09.2021
      20:15 Uhr
      Auf dem falschen Dampfer Spielfilm Frankreich 2019 | arte
       

      Kann es noch schlimmer werden? Es kann! Frau weg, Wohnung weg, Job weg. Für den Pariser Aussichtsbootskapitän Jean läuft es gerade wirklich überhaupt nicht gut. Obdachlos und chronisch pleite findet sich der Familienvater schließlich mit zwei seiner Kinder in der Wohnung von seiner gerade verreisten Patentochter wieder. Nur hat sich dort zum Pflanzen- und Katzen-Sitting bereits der beste Freund, der junge erfolgslose Musiker Victor, eingenistet. Doch aus der Zwangs-WG wird bald eine schräge kleine Gemeinschaft. Aber können sich die beiden Pechvögel gegenseitig in ihrer Notlage helfen, oder steuern sie eher gemeinsam auf den sozialen Abgrund zu?

      Freitag, 03.09.21
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Kann es noch schlimmer werden? Es kann! Frau weg, Wohnung weg, Job weg. Für den Pariser Aussichtsbootskapitän Jean läuft es gerade wirklich überhaupt nicht gut. Obdachlos und chronisch pleite findet sich der Familienvater schließlich mit zwei seiner Kinder in der Wohnung von seiner gerade verreisten Patentochter wieder. Nur hat sich dort zum Pflanzen- und Katzen-Sitting bereits der beste Freund, der junge erfolgslose Musiker Victor, eingenistet. Doch aus der Zwangs-WG wird bald eine schräge kleine Gemeinschaft. Aber können sich die beiden Pechvögel gegenseitig in ihrer Notlage helfen, oder steuern sie eher gemeinsam auf den sozialen Abgrund zu?

       

      Kann es noch schlimmer werden? Es kann! Frau weg, Wohnung weg, Job weg. Für den Pariser Aussichtsbootskapitän Jean läuft es gerade wirklich überhaupt nicht gut. Obdachlos und chronisch pleite findet sich der Familienvater schließlich mit zwei seiner Kinder in der Wohnung von seiner gerade verreisten Patentochter wieder. Nur hat sich dort zum Pflanzen- und Katzen-Sitting bereits der beste Freund, der junge erfolgslose Musiker Victor, eingenistet. Doch aus der Zwangs-WG wird bald eine schräge kleine Gemeinschaft. Aber können sich die beiden Pechvögel gegenseitig in ihrer Notlage helfen, oder steuern sie eher gemeinsam auf den sozialen Abgrund zu?

      "Ist doch lustig, von einem Haus zum anderen zu ziehen, so haben wir viele Zuhause!" Kämpferisch versucht der Pariser Aussichtsbootskapitän Jean, seinen drei Kindern ihre prekäre Lage als Abenteuer zu verkaufen. Seine älteste Tochter Nina, die kurz vor ihren Probeklausuren steht, haut jedoch lieber gleich zu einer Freundin ab. Sie hat nämlich die Nase voll von den verkorksten Plänen ihres Vaters. Denn die Wahrheit ist, dass bei Jean aber auch so wirklich alles aus dem Ruder läuft, seit sich seine Frau von ihm getrennt hat. Nicht nur, dass seine Vermieterin ihn wegen Mietrückstand und illegaler Untervermietung auf die Straße gesetzt hat, auch sein Chef hat Jean mal wieder beim Trinken erwischt und degradiert ihn prompt zum ersten Offizier. Was für Jean neben dem Knacks fürs Ego vor allem auch eine empfindliche Gehaltseinbuße bedeutet. Schließlich findet der Familienvater mit seinen Kindern als Zwischenlösung in der Wohnung von seiner gerade verreisten Patentochter Obdach. Doch zu ihrer Überraschung hat sich dort zum Wohnungshüten bereits der beste Freund, der junge erfolgslose Musiker Victor, breitgemacht. Denn auch Victor mangelt es neben Inspiration für seine Songs vor allem an einem Schlafplatz, einem Job und Geld. Als schnell klar wird, dass keiner von ihnen bereit ist, das Feld zu räumen, müssen sie sich arrangieren. Und bald schmieden die beiden sogar gemeinsam Pläne, wie sie ihrer Geldnot beikommen können. Aber als Jean nach einem Zwischenfall auch noch von der Arbeit suspendiert wird, kann ihm selbst seine hübsche Kollegin Judith, die offensichtlich an ihm interessiert ist, nicht mehr helfen. Er riskiert nicht nur seinen Job, sondern auch das Sorgerecht für seine Kinder zu verlieren. Wird es Jean in dieser Situation dennoch gelingen, sich aus seiner Abwärtsspirale zu befreien?

      Philippe Rebbot: Jean
      Pablo Pauly: Victor
      Laure Calamy: Judith
      Elodie Bouchez: Florence
      Jean-Luc Bideau: Papa
      Solène Rigot: Fanny
      Nina Simonpoli-Barthélémy: Nina
      Ambre Hasaj: Lise
      Jules Wolff: Quentin
      Brigitte Fossey: Angèle

      Regie: Edouard Deluc
      Drehbuch: Edouard Deluc
      Drehbuch: Chloé Larouchi
      Drehbuch: Laura Piani
      Produktion: The Film TV
      Produktion: ARTE F
      Produzent/-in: Michael Gentile
      Produzent/-in: Lauraine Heftler
      Kamera: Renaud Chassaing
      Schnitt: Guerric Catala
      Schnitt: Riwanon Le Beller
      Kostüme: Céline Guignard
      Szenenbild / Bauten: Mathieu Menut
      Redaktion: Adrienne Fréjacques
      Ton: Julien Bouchez

      Regisseur Edouard Deluc verwirklichte 2017 mit Vincent Cassel in der Hauptrolle ein Biopic über den Maler Paul Gauguin als seinen zweiten Langfilm. Mit "Auf dem falschen Dampfer" (2019), produziert von ARTE France und The Film TV, liefert uns der Filmemacher einen tragisch-komischen Blick auf die Folgen eines sozialen Abstiegs. Philippe Rebbot, der den ins Schwanken geratenen Familienvater Jean spielt, ist seit mehr als 20 Jahren in Kino- und Fernsehfilmen zu sehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 03.09.21
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.07.2021