• 27.06.2020
      17:30 Uhr
      ARTE Reportage Großbritannien: Wer ließ Julian Assange ausspionieren? / Coronavirus: Das Ende in Sicht? | arte Mediathek
       
      • Großbritannien: Wer ließ Julian Assange ausspionieren?

      Im Asyl in der Botschaft Ecuadors in London wurde der Wikileaks-Gründer jahrelang systematisch ausspioniert.

      • Coronavirus: Das Ende in Sicht?

      Während die Europäer wieder „normaler“ leben, geht die Pandemie weiter, in den USA, in Afrika und anderswo. Die Geschäfte bei uns füllen sich wieder, Schulen und Restaurants öffnen, man analysiert die wirtschaftlichen Verluste, und alle hoffen, dass keine zweite Welle mehr kommt. Doch weltweit steigt die Zahl der Covid-19 Infizierten weiter, und immer mehr Menschen sterben daran.

      Samstag, 27.06.20
      17:30 - 18:25 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo
      • Großbritannien: Wer ließ Julian Assange ausspionieren?

      Im Asyl in der Botschaft Ecuadors in London wurde der Wikileaks-Gründer jahrelang systematisch ausspioniert.

      • Coronavirus: Das Ende in Sicht?

      Während die Europäer wieder „normaler“ leben, geht die Pandemie weiter, in den USA, in Afrika und anderswo. Die Geschäfte bei uns füllen sich wieder, Schulen und Restaurants öffnen, man analysiert die wirtschaftlichen Verluste, und alle hoffen, dass keine zweite Welle mehr kommt. Doch weltweit steigt die Zahl der Covid-19 Infizierten weiter, und immer mehr Menschen sterben daran.

       
      • Großbritannien: Wer ließ Julian Assange ausspionieren?

      Im Asyl in der Botschaft Ecuadors in London wurde der Wikileaks-Gründer jahrelang systematisch ausspioniert. Drei Angestellte eines Sicherheitsunternehmens übergaben der spanischen Justiz vor Kurzem einen digitalen Ordner. Er enthält tausende Stunden heimlich aufgenommener Videos des Wikileaks-Gründers Julian Assange während seiner Zeit im Asyl in der ecuadorianischen Botschaft in London: „Operation Hotel“ enthält außerdem sehr viele vertrauliche Dokumente von Assange, Briefe, Berichte und persönlichste Unterlagen. Wer hat das alles in Auftrag gegeben? Washington, die CIA? Der Verdacht besteht, es gibt Indizien, aber bewiesen ist es nicht. Seit April 2019 sitzt Julian Assange im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh, in einer Vorstadt von London. Die amerikanische Justiz verlangt seine Auslieferung wegen der Veröffentlichung hunderttausender US-Geheimdokumente auf der Plattform Wikileaks, weil dies nach Ansicht der Amerikaner die Sicherheit ihrer Informanten gefährdet habe. Wegen der Corona Pandemie wurde der Prozess in London auf September verschoben. In den USA könnte Julian Assange zu einer Haftstrafe von bis zu 175 Jahren verurteilt werden.

      • Coronavirus: Das Ende in Sicht?

      Während die Europäer wieder „normaler“ leben, geht die Pandemie weiter, in den USA, in Afrika und anderswo. Die Geschäfte bei uns füllen sich wieder, Schulen und Restaurants öffnen, man analysiert die wirtschaftlichen Verluste, und alle hoffen, dass keine zweite Welle mehr kommt. Doch weltweit steigt die Zahl der Covid-19 Infizierten weiter, und immer mehr Menschen sterben daran. In Afrika breitet sich die Pandemie weiter aus, auch in den USA. Dürfen wir also wirklich schon hoffen?

      Aktuelle europäische und internationale politische Themen und Herausforderungen, ergänzt durch historische Erläuterungen und geopolitische Analysen: "ARTE Reportage" berichtet über die Fakten und die menschlichen Verhältnisse, die sich hinter diesen Fakten verbergen.

      Reportage Frankreich 2020

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 27.06.20
      17:30 - 18:25 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.07.2020