• 03.10.2016
      05:05 Uhr
      28. Africa Festival Würzburg Raúl Paz, Cuban Beats All Stars, Cuba Vista & Guests - Viva Cuba! | arte
       

      Samba, Son und Salsa - Europas größtes Fest für Musik mit afrikanischen Wurzeln setzt 2016 einen Schwerpunkt auf Kuba. Namhafte Künstler und spannende Neuentdeckungen sorgen in Würzburg für karibische Stimmung. Der exotische Mix setzt neue Maßstäbe in der Weltmusik. Hip-Hop, Rap und Techno-Elemente verpassen den traditionellen Rhythmen der Insel einen modernen Look. Hier steht die junge Generation kubanischer Künstler auf der Bühne, und ihr musikalisches Statement zeugt von der Aufbruchsstimmung gegen jede Bevormundung. Weltoffen und selbstbewusst zeigen sie, was die Musik über alle Grenzen hinweg verbinden kann.

      Montag, 03.10.16
      05:05 - 06:20 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      VPS 05:00
      HD-TV Stereo

      Samba, Son und Salsa - Europas größtes Fest für Musik mit afrikanischen Wurzeln setzt 2016 einen Schwerpunkt auf Kuba. Namhafte Künstler und spannende Neuentdeckungen sorgen in Würzburg für karibische Stimmung. Der exotische Mix setzt neue Maßstäbe in der Weltmusik. Hip-Hop, Rap und Techno-Elemente verpassen den traditionellen Rhythmen der Insel einen modernen Look. Hier steht die junge Generation kubanischer Künstler auf der Bühne, und ihr musikalisches Statement zeugt von der Aufbruchsstimmung gegen jede Bevormundung. Weltoffen und selbstbewusst zeigen sie, was die Musik über alle Grenzen hinweg verbinden kann.

       

      Stab und Besetzung

      Produzent BR
      Regie Nannette Stegner

      Raúl Paz: The Sound of modern Cuba
      In Südamerika, den USA und Frankreich hat er Karriere gemacht hat, dann ist Raúl Paz in seine Heimat Kuba zurückgekehrt. Den von ihm erfundenen Genre-Mix nennt er "Cubanité" oder "Cubanisme". Es ist die Weiterentwicklung traditioneller kubanischer Elemente durch Rock, Funk und Pop. Der schwungvolle Soundcocktail mit hohem musikalischem Anspruch transportiert die Inhalte seiner Musik: Die Texte blitzen vor Ironie und Sprachwitz. Sie erzählen Geschichten von einem Leben voller Liebe, Trennung und Weltschmerz, von revolutionärem Drang und der Sehnsucht nach Veränderung. Und manchmal erzählen sie auch einfach nur von der Banalität des Alltags.

      Cuban Beats All Stars: Samba, Son und Synthesizer
      Fette Urban-Beats, rotziger Rap, quirliger Hip-Hop und darunter die klassischen Klänge Kubas, elektronisch mächtig aufgemischt vom spanischen DJ Tillo. Die meisten Musiker der Cuban Beats All Stars haben sich schon mit der kubanischen Erfolgsband Orishas einen Namen gemacht, jetzt gehen sie in neuer Formation an den Start. Mit an Bord: Multitalent Nelson Palacios - Sänger, Komponist, Pianist und Bassist. Mit breitem Repertoire befördern die Cuban Beats All Stars die ganze musikalische Bandbreite Kubas ins Hier und Jetzt. Ein Mix voller internationaler Einflüsse: afrikanische Trommeln, spanische Gitarren, nordamerikanischer Rap und europäischer Techno. Das ist ein Sound, der den Begriff "Weltmusik" ins 21. Jahrhundert katapultiert.

      Cuba Vista & Guests: ein brisanter Cocktail!
      Da schwappt der Rhythmus von Kuba herüber und bringt das Publikum in Fahrt, denn wer kann schon bei Salsa, Samba, Rumba und Bossa Nova stillstehen - das reinste Feuerwerk lateinamerikanischer Tanzlust. Die Vollblutmusiker rund um Sängerin Mireya Coba Cantero bringen den vollen Klang Kubas ins Konzertzelt. Eine geballte Ladung musikalischer Leidenschaft. Klassiker und Neuinterpretationen sorgen für einen heißen Abend im Takt des legendären Buena Vista Social Club. Beim Festival spielt die Band mit mehreren kubanischen Gastmusikern zusammen.

      Thementag: Viva Cuba!

      Kuba befindet sich mitten im Umbruch, und Barack Obamas Besuch im März steht symbolisch für die tiefgreifende gesell-schaftliche und politische Entwicklung, die viele Kubaner vor Ort und im Exil schon seit vielen Jahren erträumten. Unter dem Motto "Viva Cuba!" lädt ARTE einen Tag lang ein zur Reise durch die kubanischen Lebenswelten, mit Dokumentationen, Konzerten, Reportagen und zwei Filmen.

      Schätzungsweise fünf Prozent aller Haushalte Kubas haben Zugang zum Internet, es werden immer mehr, vor allem in Havanna und Umgebung. Von außen scheint in der Stadt aber noch immer die Zeit stehen geblieben zu sein, besonders in der Altstadt, der Habana Vieja, deren barocke und neoklassizistischen Fassaden bereits 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden. Auf dem Land werden die Werte der Revolution von 1959 immer noch hochgehalten.

      ARTE taucht in den kubanischen Alltag, mit kubanischen Fotografen und Videokünstlern - wie Liudmila Velasco und Nelson Ramírez de Arellano Conde - und folgt den Spuren des Erneuerers des kubanischen Kriminalromans, Leonardo Padura Fuentes. "Abgedreht!" nimmt Fidel Castros Rendezvous mit einer französischen Präsidentengattin aufs Korn. Und was wäre Kuba ohne Musik und Tanz? Auf dem Programm des ARTE-Kuba-Tages: Die Truppe Danza Contemporánea de Cuba, der Singer-Songwriter Raúl Paz, die Cuban Beats All Stars und viele andere mehr!

      Die Filme: Nach seinem Welterfolg "Jenseits von Afrika" erzählt Sydney Pollack 1990 mit "Havanna" die Geschichte des Profi-Pokerspielers Jack Weil, der sich in die Ehefrau eines Anführers der Revolution verliebt. Jack Weil wird von Robert Redford verkörpert, seine Partnerin ist die Schwedin Lena Olin, eine Entdeckung Ingmar Bergmans. Für die Filmmusik wurde Dave Grusin 1991 mit einem Oscar ausgezeichnet.

      "Soy Cuba" ("Ich bin Kuba") von 1964 spielt zur Zeit des Batista-Regimes. Der russische Regisseur Michail Kalatosow prangert den Luxus und die Verkommenheit der herrschenden Klasse an, allesamt Yankees. Der Film wurde sowohl in der UdSSR als auch in Kuba scharf kritisiert, in den USA war er während des Kalten Krieges verboten. "Soy Cuba" ist ein Meilenstein der sowjetischen Filmkunst und besticht durch seine langsame und sehr subjektive Kameraführung. Dank Martin Scorsese und Francis Ford Coppola, zweier großen Bewunderer, fand der Film schließlich sein Publikum und wurde bei den Filmfestspielen von Cannes 2004 präsentiert.

      Wird geladen...
      Montag, 03.10.16
      05:05 - 06:20 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      VPS 05:00
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.09.2022