• 23.04.2020
      00:05 Uhr
      1001 Gramm Spielfilm Norwegen, Deutschland, Frankreich 2014 | arte
       

      Seit 1879 gibt es den internationalen Urtyp des Kilos, der heute in Paris aufbewahrt wird. Von Zeit zu Zeit werden die nationalen Prototypen zum Abgleich gebracht. Marie aus Oslo fährt anstelle ihres kranken Vaters zur Eichung des norwegischen Kilos. Eine Reise mit weitreichenden Folgen für ihr eigenes Wertesystem.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23.04.20
      00:05 - 01:30 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Seit 1879 gibt es den internationalen Urtyp des Kilos, der heute in Paris aufbewahrt wird. Von Zeit zu Zeit werden die nationalen Prototypen zum Abgleich gebracht. Marie aus Oslo fährt anstelle ihres kranken Vaters zur Eichung des norwegischen Kilos. Eine Reise mit weitreichenden Folgen für ihr eigenes Wertesystem.

       

      Maries Ehe mit einem Piloten ist am Ende, ständig wird sie hintergangen. Da kommt ihr die Bitte ihres Vaters Ernst, an seiner Stelle nach Paris zu einem Seminar über das tatsächliche Gewicht des Kilos zu fahren, nur recht. Ihr Job ist es normalerweise, durch Norwegen zu fahren und alle möglichen Waagen zu kontrollieren und zu eichen. Doch nun, als ihr Vater plötzlich erkrankt, kommt ihr eine neue Verantwortung zu: In Paris soll sie das norwegische Referenz-Kilo - geschützt durch eine Art Urne - mit dem internationalen Urtyp abgleichen.
      Jede Veränderung an der Verpackung führt zu einer Abweichung, was zu einem ersten Konflikt am Flughafen führt. Auf dem Seminar in Paris erfährt Marie, dass ein Kilo nicht unbedingt ein Kilo ist - vor allem nicht aus afrikanischer Perspektive. Mit dem Kennenlernen des französischen Wissenschaftlers Pi gerät Maries Welt noch weiter aus der Norm. Erst durch den Tod ihres Vaters lernt sie, ihr Leben nach neuen Maßstäben auszurichten.
      Bent Hamer untersucht auf seine typische, sehr skurrile Weise den Bereich zwischen wissenschaftlicher Vernunft und menschlicher Existenz. Die Liebe eröffnet Marie neue, eigene Werte für Körpermaße wie Faden, Zoll oder Fuß und wirft die Frage auf, wie viel die Liebe wiegt. Ist sie bereit, ihr eigenes Leben in die Waagschale zu werfen?

      Bent Hamer ist einer der profiliertesten norwegischen Regisseure, dessen Filme regelmäßig auf allen wichtigen Festivals zu sehen sind. Basierend auf exakten Recherchen zum verschlossenen Universum des Wiegens und Messens erzählt er eine originelle Geschichte, die immer wieder verblüfft und an seinen erfolgreichen Film "Kitchen Stories" erinnert, der mit einem wunderbar leichten, poetischen Humor die - tatsächlichen - Eigenarten des menschlichen Lebens und der modernen Gesellschaft schildert. Absonderlichkeiten, die wirklich existieren und den Zuschauer im Sinne von Jacques Tati schmunzeln lassen.

      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23.04.20
      00:05 - 01:30 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.03.2020