• 11.05.2018
      23:45 Uhr
      Tracks Magazin Frankreich 2017 | arte
       

      Themen:

      • "Tracks"-Spezial Achtzigjährige
      • François Bayle
      • Erik Bulatow
      • Pierre Pinoncelli
      • Außerdem beim Tracks-Spezial Achtzigjährige: Die Horrorfilm-Queen Barbara Steele, das Hells-Angels-Gründungsmitglied Sonny Barger, der Regisseur Kenneth Anger, der Kunstfotografie-Pionier William Klein, der Rock'n'Roll-Übervater Jerry Lee Lewis, der Dokumentarfilm-König Frederick Wiseman, der Dub-Gott Lee "Scratch" Perry, der ghanaische Highlife-King Ebo Taylor, der ehemalige Kinderstar Petula Clark.

      Freitag, 11.05.18
      23:45 - 00:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Themen:

      • "Tracks"-Spezial Achtzigjährige
      • François Bayle
      • Erik Bulatow
      • Pierre Pinoncelli
      • Außerdem beim Tracks-Spezial Achtzigjährige: Die Horrorfilm-Queen Barbara Steele, das Hells-Angels-Gründungsmitglied Sonny Barger, der Regisseur Kenneth Anger, der Kunstfotografie-Pionier William Klein, der Rock'n'Roll-Übervater Jerry Lee Lewis, der Dokumentarfilm-König Frederick Wiseman, der Dub-Gott Lee "Scratch" Perry, der ghanaische Highlife-King Ebo Taylor, der ehemalige Kinderstar Petula Clark.

       
      • "Tracks"-Spezial Achtzigjährige

      In Zeiten des Jugendwahns und anlässlich des 50. Jubiläums der 68er-Revolten folgt Tracks ganz dem Motto "Man ist immer so jung, wie man sich fühlt": In dieser 80er-Spezialausgabe - die nichts mit den 80er Jahren zu tun hat - geben Persönlichkeiten den Ton an, die auch mit über 80 Jahren das Wort "Ruhestand" noch nicht kennen.

      • François Bayle

      Viele glauben, dass Turntablism in den 70er Jahren in der Bronx von Grand Wizard Theodore erfunden wurde. François Bayle, der 85-jährige Pionier der konkreten Musik und Erfinder des Acousmoniums, beweist das Gegenteil.

      • Erik Bulatow

      1989 nutzte Shepard Fairey, der zukünftige Gestalter des Obama-Wahlkampfplakates, den Slogan "Obey" als Waffe gegen den Kapitalismus. Undenkbar ohne Erik Bulatow! Der Künstler wurde in den 1930er Jahren in der stalinistischen UdSSR geboren. Später begründete er die "Anti-Sowjet Art", mit der er die Bildsprache der sowjetischen Propaganda dekonstruierte und die Protestslogans der Street Art vorwegnahm.

      • Pierre Pinoncelli

      Haben Pussy Riot das Happening revolutioniert? Nichts da: Der Dada-Künstler Pierre Pinoncelli, der bereits über 80 Lenze zählt, wurde dadurch berühmt, dass er in Duchamps Pissoir pinkelte und für eine symbolische Beute von einem Franc eine Bank überfiel.

      • Außerdem beim Tracks-Spezial Achtzigjährige: Die Horrorfilm-Queen Barbara Steele, das Hells-Angels-Gründungsmitglied Sonny Barger, der Regisseur Kenneth Anger, der Kunstfotografie-Pionier William Klein, der Rock'n'Roll-Übervater Jerry Lee Lewis, der Dokumentarfilm-König Frederick Wiseman, der Dub-Gott Lee "Scratch" Perry, der ghanaische Highlife-King Ebo Taylor, der ehemalige Kinderstar Petula Clark.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.06.2018