• 02.10.2019
      15:45 Uhr
      +/- 5 Meter Mit den Haien tauchen | arte
       

      In dieser Folge: Im Reich der Haie rund um die Bahamas gerät Joe Bunni ein beeindruckender Tigerhai vor die Linse. Dort erforscht Tierschützer Dr. Samuel Gruber die Tiere in einem einzigartigen Labor. Daneben arbeitet der Niederländer Boyan Slat an einem Projekt zur Beseitigung der Plastikabfälle im Meer. Denn der Ozean ist längst zu einer riesigen Müllhalde geworden.

      Mittwoch, 02.10.19
      15:45 - 16:40 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      In dieser Folge: Im Reich der Haie rund um die Bahamas gerät Joe Bunni ein beeindruckender Tigerhai vor die Linse. Dort erforscht Tierschützer Dr. Samuel Gruber die Tiere in einem einzigartigen Labor. Daneben arbeitet der Niederländer Boyan Slat an einem Projekt zur Beseitigung der Plastikabfälle im Meer. Denn der Ozean ist längst zu einer riesigen Müllhalde geworden.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Dominique Hennequin

      Auch in Begleitung eines Sicherheitsteams ist das Tauchen inmitten von Haien nicht ungefährlich. Joe Bunni begegnet den Hochsee-Weißflossenhaien, die sich vom tiefblauen Ozean abheben. Das aktive Tier ist berüchtigt dafür, Schiffbrüchige anzugreifen. Dr. Samuel Gruber ist ein vehementer Verteidiger der Haie. Er erforscht ihre Lebensweise in einem einzigartigen Labor auf der Bahamas-Insel Bimini. Studenten aus der ganzen Welt kommen dorthin, um an den Forschungsarbeiten mitzuwirken. Die Tiere werden markiert und per Satellit verfolgt.
      Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Weibchen zum Gebären in die Mangroven zurückkehren, während die Männchen das Weite suchen. Für Dr. Gruber sind die Haie ein wichtiger Bestandteil des natürlichen Gleichgewichts der Ozeane und dämmen als "Antibiotika der Meere" die Verbreitung von Krankheiten ein. Leider sind die Tiere stark gefährdet, und ihr Verschwinden ist ein Vorbote für die Desertifikation der Ozeane. Vor allem die Fischerei in Asien, wo Haiflossensuppe gern gegessen wird, und die Verwendung in der pharmazeutischen Industrie tragen zur Dezimierung bei.
      Die Weltmeere sind zu einer riesigen Müllkippe geworden. Deshalb arbeitet der junge Niederländer Boyan Slat an einem Projekt zur Beseitigung von Plastikabfällen in den Meeren. Eine 100 Kilometer lange, schwimmende Barriere in der Umgebung von Ozeanwirbeln, an denen sich aufgrund der Strömung besonders viele Plastikabfälle sammeln, soll bei der Reinigung der Meere helfen. Während sich Wissenschaftler eher skeptisch zu diesem Plan äußern, konnte Boyan zahlreiche Unterstützer gewinnen und zwei Millionen Dollar für die Entwicklung seiner Idee sammeln.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.10.2019