• 11.03.2019
      20:15 Uhr
      Tödliche Wissenschaft Chemische und biologische Waffen | ARD-alpha
       

      Porton Down ist einer der sichersten und geheimsten Orte der Welt, denn hier wird an hochgefährlichen chemischen und biologischen Waffen geforscht. Diese Militäreinrichtung wurde im Ersten Weltkrieg gegründet, um eine britische Antwort auf den Einsatz von Chemiewaffen durch die Deutschen zu entwickeln. Heute wird auch die neue Bedrohung durch biologische Waffen erforscht, um feindlich gesinnten Staaten und Terroristen immer einen Schritt voraus zu sein. Jetzt öffnet Porton Down zum ersten Mal seine Türen für ein Team der BBC.

      Montag, 11.03.19
      20:15 - 21:05 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo HD-TV

      Porton Down ist einer der sichersten und geheimsten Orte der Welt, denn hier wird an hochgefährlichen chemischen und biologischen Waffen geforscht. Diese Militäreinrichtung wurde im Ersten Weltkrieg gegründet, um eine britische Antwort auf den Einsatz von Chemiewaffen durch die Deutschen zu entwickeln. Heute wird auch die neue Bedrohung durch biologische Waffen erforscht, um feindlich gesinnten Staaten und Terroristen immer einen Schritt voraus zu sein. Jetzt öffnet Porton Down zum ersten Mal seine Türen für ein Team der BBC.

       

      Porton Down ist einer der sichersten und geheimsten Orte der Welt, denn hier wird an hochgefährlichen chemischen und biologischen Waffen geforscht. Diese Militäreinrichtung wurde im Ersten Weltkrieg gegründet, um eine britische Antwort auf den Einsatz von Chemiewaffen durch die Deutschen zu entwickeln. Heute wird auch die neue Bedrohung durch biologische Waffen erforscht, um feindlich gesinnten Staaten und Terroristen immer einen Schritt voraus zu sein. Jetzt öffnet Porton Down zum ersten Mal seine Türen für ein Team der BBC.

      Archivmaterial zeigt die Geschichte der umstrittenen Einrichtung, die auch Schattenseiten hat: von Freilandexperimenten mit Milzbranderregern über Tierversuche bis zu Tests an Freiwilligen, die tödliche Folgen für einen jungen Soldaten hatten. Michael Mosley spricht mit Historikern, Wissenschaftlern und Militärs über die Gefahren, die von den Waffen ausgehen und auch die Forschung daran ständig begleiten. Das Erbe des britischen Chemiewaffenprogramms kann auch auf dem Gelände besichtigt werden: Zahllose alte Granaten mit immer noch giftigen Kampfstoffen lagern hier und werden unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen unschädlich gemacht. Es wird gezeigt, wie Giftgasgranaten vernichtet werden, welche Risiken die Forscher eingehen, die zu wissenschaftlichen Zwecken chemische Kampfstoffe herstellen, und wie Spinnennetze bei der Erforschung des todbringenden Ebolaerregers helfen. Trotz der Kontroversen, die Porton Down begleitet haben, scheint die Forschung, die dort stattfindet, noch immer notwendig zu sein, denn biologische und chemische Waffen werden in Zeiten des globalen Terrorismus nicht nur von Staaten eingesetzt, wie Anschläge durch Sekten und Einzeltäter in Japan und den USA gezeigt haben. Auch der Beweis, dass im Krieg in Syrien Sarin eingesetzt wurde, wurde in Porton Down erbracht und zeigt, wie aktuell die Gefahren sind, die hier erforscht werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.06.2019