• 28.06.2020
      18:00 Uhr
      Einfach genial Das MDR-Erfindermagazin | ARD-alpha
       

      Themen:

      • Komfort-Liege für den Strand und weitere Erfindungen für den Sommer
      • Bierkühlschrank für den Garten: Auf Knopfdruck fahren 42 Flaschen aus der Erde
      • Strandsafe: Soll Langfingern das Handwerk vermiesen
      • Spieletüftler stellt erstes Kartenspiel vor
      • Doppelschnorchel

      Moderation: Henriette Fee Grützner

      Sonntag, 28.06.20
      18:00 - 18:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Komfort-Liege für den Strand und weitere Erfindungen für den Sommer
      • Bierkühlschrank für den Garten: Auf Knopfdruck fahren 42 Flaschen aus der Erde
      • Strandsafe: Soll Langfingern das Handwerk vermiesen
      • Spieletüftler stellt erstes Kartenspiel vor
      • Doppelschnorchel

      Moderation: Henriette Fee Grützner

       
      • Komfort-Liege für den Strand und weitere Erfindungen für den Sommer

      Horst Veith aus Bayern ist Berufserfinder. Nachdem er bei "Einfach genial!" unter anderem schon den Knickstrohhalm vorgestellt hat, präsentiert er Henriette Fee Grützner seine neueste Erfindung: eine Komfortliege mit vielen Funktionen. So hat er unter anderem einen Windschutz, eine Vorrichtung für Tablets und E-Book-Reader sowie einen USB-Anschluss eingebaut. Die Stromversorgung läuft über ein Solarpanel auf dem eingebauten Sonnenschutzdach der Liege.

      • Bierkühlschrank für den Garten: Auf Knopfdruck fahren 42 Flaschen aus der Erde

      Holger Schade aus Klix bei Bautzen hat sich einen Getränkekühler in den Garten gebaut: ein "Bierrohr", das auf Knopfdruck unter der Erde verschwindet. Im Gegensatz zu den meisten anderen selbst gebauten Varianten ist diese vollautomatisch. In den Bierkühlschrank passen 42 0,5-Liter-Flaschen.

      • Strandsafe: Soll Langfingern das Handwerk vermiesen

      Michael Fritsch aus Delligsen (Niedersachsen) hat gemeinsam mit einem Freund einen Strandsafe für Wertsachen entwickelt. Es ist eine Box aus UV- und hitzebeständigem Kunststoff mit wenig Gewicht. Eine Besonderheit der Erfindung: der Deckel der Box. Er wird aufgeschoben und ist durch die patentierte Nut-Feder-Verbindung nicht so einfach aufzuhebeln. Zusätzlich verankert der Tüftler die Box mit einem Erdbohrer aus gehärtetem Aluminium in der Wiese. Auch für Sandboden hat er sich ein Ankersystem zum Befestigen patentieren lassen.

      • Spieletüftler stellt erstes Kartenspiel vor

      Student Paul Schulz aus Greifswald tüftelt täglich an neuen Ideen für Gesellschaftsspiele. Dafür arbeitet er an mehreren Prototypen, alle seine Ideen setzt er haptisch um und bastelt sie selbst. Vor Kurzem kam sein erstes Kartenspiel heraus, das eine spielbegeisterte Familie ausprobiert.

      • Doppelschnorchel

      Jan von Hofacker aus Tutzing (Bayern) hat einen Doppelschnorchel erfunden, bei dem Rohre zum Ein- und Ausatmen voneinander getrennt sind. Das heißt: Man atmet immer Frischluft ein. Spezielle Einwegeventile lassen die Luft nur in eine Richtung strömen und verhindern so das Eindringen von Wasser. Ausgeatmet wird durch ein Extraventil am Mundstück.

      Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen?
      Die Antwort bietet das MDR FERNSEHEN. Jede Woche stellt das TV-Magazin "Einfach genial" pfiffige Ideen ins Rampenlicht. Seit dem Sendestart im Jahre 1996 hat das "Einfach genial"-Team über 3.000 Erfindungen vorgestellt. Darunter Neues für den Bau des Eigenheimes, Geniales rund um das Fahrrad oder Ideen für ein Leben ohne Chemie.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.08.2020