• 01.11.2015
      23:05 Uhr
      Der geplatzte Traum von Europa - Die Saarabstimmung 1955 Vor 60 Jahren | ARD-alpha
       

      In den Pariser Verträgen von 1954 einigten sich Frankreich und Deutschland auf das "Europa-Statut", über welches im Saarland 1955 abgestimmt wurde. Mit diesem Statut hätte Europa ein Heimatland bekommen und eine völlig andere Entwicklung nehmen können. Der Plan wurde im Kreise der Siegermächte und in Bonn fast wie in einem Drehbuch zu einer politischen Zukunftsgeschichte entwickelt. Auf lokaler Ebene wurden schon die Pläne gezeichnet, um Saarbrücken zur Hauptstadt Europas zu machen.

      Sonntag, 01.11.15
      23:05 - 00:05 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      In den Pariser Verträgen von 1954 einigten sich Frankreich und Deutschland auf das "Europa-Statut", über welches im Saarland 1955 abgestimmt wurde. Mit diesem Statut hätte Europa ein Heimatland bekommen und eine völlig andere Entwicklung nehmen können. Der Plan wurde im Kreise der Siegermächte und in Bonn fast wie in einem Drehbuch zu einer politischen Zukunftsgeschichte entwickelt. Auf lokaler Ebene wurden schon die Pläne gezeichnet, um Saarbrücken zur Hauptstadt Europas zu machen.

       

      In den Pariser Verträgen von 1954 einigten sich Frankreich und Deutschland auf ein so genanntes Europastatut, über das im Saarland 1955 abgestimmt wurde. Mit diesem Statut hätte Europa ein Heimatland bekommen und das Europa, wie wir es kennen, eine völlig andere Entwicklung nehmen können. Der Plan ist auf höchster Ebene im Kreis der Siegermächte und in Bonn in einem Drehbuch zu einer politischen Zukunftsgeschichte entwickelt worden. Auf lokaler Ebene wurden schon die Pläne gezeichnet, um Saarbrücken zur Hauptstadt Europas zu machen.

      Die aus den Erfahrungen des 2. Weltkrieges geborene Europaidee sollte sich im Saarland erstmals konkretisieren und zu einem Mittelpunkt finden. War aber dieser Europagedanke soweit in den Köpfen der Menschen verankert, dass sie ihre politische und persönliche Zukunft davon abhängig machen, ein Land, das immer am Rand gestanden hatte, ins Zentrum Europas rücken zu wollen? Vieles ist ungewöhnlich an der Geschichte der Saarabstimmung von 1955 und aus heutiger Sicht geradezu phantastisch.

      In einem großen Bogen rekonstruiert die Sendung diesen einmaligen historischen Moment, an dem die Idee von Europa Wirklichkeit hätte werden können. Noch einmal werden die Erlebnisse dieser Zeit lebendig, die Menschen, wie Peter Scholl-Latour, ganz entscheidend geprägt haben. Warum aber schließlich die Geschichte doch ihren bekannten Lauf genommen hat, lag an dem Ergebnis der Abstimmung: die Menschen an der Saar haben das Statut abgelehnt. Trotzdem lohnt es die Geschichte der Saarabstimmung von 1955 zu erzählen, denn ihre Bedeutung geht weit über die tatsächlichen Ereignisse hinaus.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.03.2019