• 03.12.2020
      15:00 Uhr
      die nordstory - Wind NDR Fernsehen
       

      Genau genommen ist er selbst ja unsichtbar. Aber zugleich doch so präsent, dass er den Alltag vieler Menschen in Norddeutschland bestimmt: Der Wind, eine Naturgewalt mit vielen Gesichtern. In der Surfschule von Noemi Niestrath in Kellenhusen an der Ostsee hat er großen Einfluss auf den Spaßfaktor. Für Windkrafttechniker wie Moritz Koch sorgt der Wind für den Antrieb der Windmühlen und somit für regenerative Energie. Aber auch seine zerstörerische Kraft zeigt der Wind immer wieder.

      Donnerstag, 03.12.20
      15:00 - 16:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Genau genommen ist er selbst ja unsichtbar. Aber zugleich doch so präsent, dass er den Alltag vieler Menschen in Norddeutschland bestimmt: Der Wind, eine Naturgewalt mit vielen Gesichtern. In der Surfschule von Noemi Niestrath in Kellenhusen an der Ostsee hat er großen Einfluss auf den Spaßfaktor. Für Windkrafttechniker wie Moritz Koch sorgt der Wind für den Antrieb der Windmühlen und somit für regenerative Energie. Aber auch seine zerstörerische Kraft zeigt der Wind immer wieder.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Maik Vukan
      Produktion Angela Hennemann
      Redaktion Katrin Glenz
      Andrea Jedich

      Genau genommen ist er selbst ja eigentlich unsichtbar. Aber zugleich doch so präsent, dass er den Alltag vieler Menschen im Norden bestimmt: der Wind, eine Naturgewalt mit vielen Gesichtern.

      "Ich liebe den Wind! Jeden Morgen schaue ich als Erstes, wie stark und aus welcher Richtung er weht", sagt Noemi Niestrath begeistert. Die junge Wassersportlehrerin betreibt die kleine Surfschule in Kellenhusen an der Ostsee. "Das Wichtigste ist, dass Anfänger auf dem Board erst mal ein Gespür für den Wind entwickeln."

      Mit großen Augen blickt Moritz Koch den Turm hinauf. In wenigen Minuten soll er sich von ganz oben selbst abseilen: Sicherheitstraining für angehende Windkrafttechniker. Als er nach seiner Ausbildung zum Mechatroniker keinen Job fand, entschied er sich, als Quereinsteiger in die Windkraftbranche zu wechseln. Doch bevor er in luftiger Höhe Anlagen warten und reparieren darf, muss er zunächst verschiedene Notfallszenarien trainieren und den inneren Schweinehund überwinden.

      "Wir sehen sofort, wenn es einer Anlage nicht gut geht. Dann ist schnelles Handeln gefragt, denn jede Minute Stillstand kostet richtig Geld", erklärt Thorben Baudewig mit einem Blick auf die große Monitorwand. Er überwacht einen der größten Bürgerwindparks der Republik in Reußenköge an der Nordsee.

      Gerade werden einige Mühlen repowered, also mit besseren Generatoren ausgestattet. Eine gute Möglichkeit, die Erträge zu steigern, war es doch in den vergangenen Jahren schwierig, Baugenehmigungen für komplett neue Anlagen zu bekommen. "Der Trend geht klar zu immer höheren und leistungsstärkeren Windkraftanlagen." Um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu stärken, haben seine Kollegen gerade ein Verfahren entwickelt, mit dem die vorgeschriebene nächtliche Warnbeleuchtung an den Mühlen künftig ausgeschaltet bleiben könnte. Nur wenn sich ein Flugzeug nähert, gehen rote Blinklichter an. An diesem Tag wollen Thorben Baudewig und sein Team die Erfindung testen und mit einem Kleinflugzeug selbst erste Probeflüge unternehmen.

      Diese Dokumentation zeigt die verschiedenen Gesichter der Naturgewalt Wind: vom Spaßfaktor beim Wassersport über einen wichtigen Rohstoff bei der Stromerzeugung bis hin zur zerstörerischen Kraft.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 03.12.20
      15:00 - 16:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.02.2021