• 18.09.2017
      01:15 Uhr
      Duelle: Helmut Kohl gegen Wolfgang Schäuble Film von Jean-Christoph Caron und Stephan Lamby | tagesschau24
       

      Wolfgang Schäuble über Helmut Kohl: 'Ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Ich habe in meinem Leben viel zuviel Zeit mit dir verbracht, und es wird keine Minute mehr geben.'
      Wolfgang Schäuble wendet seinen Rollstuhl und ruft Helmut Kohls Sekretärin Juliane Weber zu, dass er dieses Büro nie wieder betreten werde. Kohl wird später sagen, dass er 'noch nie' in seinem Leben 'einen solchen Hass gespürt' hat. Es ist Dienstag, 18. Januar 2000, 8.30 Uhr - nach mehr als 30 Jahren endet eine Männerfreundschaft.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 18.09.17
      01:15 - 02:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Wolfgang Schäuble über Helmut Kohl: 'Ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Ich habe in meinem Leben viel zuviel Zeit mit dir verbracht, und es wird keine Minute mehr geben.'
      Wolfgang Schäuble wendet seinen Rollstuhl und ruft Helmut Kohls Sekretärin Juliane Weber zu, dass er dieses Büro nie wieder betreten werde. Kohl wird später sagen, dass er 'noch nie' in seinem Leben 'einen solchen Hass gespürt' hat. Es ist Dienstag, 18. Januar 2000, 8.30 Uhr - nach mehr als 30 Jahren endet eine Männerfreundschaft.

       

      Wolfgang Schäuble über Helmut Kohl: 'Ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Ich habe in meinem Leben viel zuviel Zeit mit dir verbracht, und es wird keine Minute mehr geben.'

      Wolfgang Schäuble wendet seinen Rollstuhl und ruft Helmut Kohls Sekretärin Juliane Weber zu, dass er dieses Büro nie wieder betreten werde. Kohl wird später sagen, dass er 'noch nie' in seinem Leben 'einen solchen Hass gespürt' hat. Es ist Dienstag, 18. Januar 2000, 8.30 Uhr - nach mehr als 30 Jahren endet eine Männerfreundschaft.

      Beinahe ein Leben lang haben Kohl und Schäuble mit- und voneinander gelebt: Schäuble kämpfte schon für Kohl, als der Anfang der 70er Jahre beim Versuch, CDU-Vorsitzender zu werden, noch kläglich scheiterte. Er gehörte zur 'Kampfgruppe Kohl', einer Riege junger CDU-Politiker, die bedingungslos zu dem Pfälzer hielt. Und dafür wurde er belohnt. Er zog gern die Strippen - als Kanzleramtsminister, als Innenminister, als Fraktionsvorsitzender: Doch in allen Ämtern stand Schäuble treu zu Kohl. Er zog die Speere auf sich. Saß acht Wochen nach dem Attentat schon wieder am Schreibtisch - wollte sich und Helmut Kohl seine Politikfähigkeit beweisen. Und waren sie nicht auch jenseits der Politik Freunde? Schäuble musste es glauben. Die Tränen in Kohls Augen, als der am Krankenbett des Querschnittsgelähmten wachte. 'Ich stand zu ihm in einer sehr emotionalen, ja, brüderlichen Beziehung', sagte Kohl später. 'Es war eine familiäre Beziehung', bestätigte Schäuble.

      Das Zerwürfnis beginnt mit Schäubles Anspruch auf Kohls Nachfolge, mündet in einem beispiellosen Intrigenspiel um die CDU-Parteispendenaffäre. Ein Machtkampf, der beide in den Abgrund reißt. Ein Schauspiel von 'Shakespeareschen Ausmaßen', wie sich ein Zeitzeuge erinnert.

      Erst 10 Jahre später, im Herbst 2010, eine versöhnliche Geste von Helmut Kohl. Auf einer CDU-Veranstaltung sagt er: 'Wolfgang Schäuble ist ein Teil von uns'. Tauwetter oder nur ein Trick? Wolfgang Schäuble bleibt ungerührt. In einem exklusiven Interview für die ARD-Dokumentation lässt er keinen Zweifel an seinen Gefühlen zu Helmut Kohl: 'Ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben'.

      Die Dokumentation gewährt dem Zuschauer intensive Einblicke in politisches Handeln zweier 'Machtmenschen', die die deutsche Politik maßgeblich - und nachhaltig - geprägt haben. Mit Hilfe von Zeitzeugen und engen Vertrauten der beiden Hauptfiguren zeichnen Jean-Christoph Caron und Stephan Lamby den Weg der ehemaligen Weggefährten und späteren 'Duellanten' nach. Unter anderem äußert sich Brigitte Baumeister, ehemalige Schatzmeisterin der CDU, seit vielen Jahren zum ersten Mal vor der Kamera zum Verhältnis der beiden.

      Die Dokumentation enthält zudem bislang unveröffentlichte Passagen eines der letzten großen Interviews von Helmut Kohl. Und Wolfgang Schäuble erinnert sich für diesen Film noch einmal an die wohl dramatischsten Momente seines politischen Lebens.

      Thema: 75. Geburtstag Wolfgang Schäuble

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 18.09.17
      01:15 - 02:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.02.2021