• 13.06.2018
      00:45 Uhr
      Tietjen und Bommes Moderation: Bettina Tietjen | NDR Fernsehen
       

      Bettina Tietjen begrüßt in dieser Ausgabe ihre Talkgäste im Studio auf dem Hannoveraner Messegelände ausnahmsweise allein. Alexander Bommes ist am selben Abend für die ARD-"Sportschau" im Einsatz.

      Gäste:

      • Jörg Pilawa, Moderator
      • Elena Uhlig, Schauspielerin
      • Wladimir Kaminer, Schriftsteller
      • Martin Reinl, Comedian
      • Anja Fritzsche, Buchautorin
      • Uli Hauser, Reporter und Wander-Experte
      • Christine Neubauer und Jan Sosniok, Schauspieler

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 13.06.18
      00:45 - 03:00 Uhr (135 Min.)
      135 Min.

      Bettina Tietjen begrüßt in dieser Ausgabe ihre Talkgäste im Studio auf dem Hannoveraner Messegelände ausnahmsweise allein. Alexander Bommes ist am selben Abend für die ARD-"Sportschau" im Einsatz.

      Gäste:

      • Jörg Pilawa, Moderator
      • Elena Uhlig, Schauspielerin
      • Wladimir Kaminer, Schriftsteller
      • Martin Reinl, Comedian
      • Anja Fritzsche, Buchautorin
      • Uli Hauser, Reporter und Wander-Experte
      • Christine Neubauer und Jan Sosniok, Schauspieler

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Urs Schilke
      Moderation Bettina Tietjen
      Alexander Bommes
      Redaktionelle Leitung Anke Haverkemper

      Bettina Tietjen begrüßt in dieser Ausgabe ihre Talkgäste im Studio auf dem Hannoveraner Messegelände ausnahmsweise allein. Alexander Bommes ist am selben Abend für die ARD-"Sportschau" im Einsatz.

      • Jörg Pilawa, Moderator

      Wenn er die Antworten auf all die Quizfragen im Kopf hätte, die er in seiner Laufbahn schon gestellt hat, würde er vermutlich Wikipedia & Co. echte Konkurrenz machen. Jörg Pilawa ist einer der erfolgreichsten und beliebtesten Quizmoderatoren im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Angefangen hat seine Karriere als Fahrer von Prominenten wie Hape Kerkeling und Carlo von Tiedemann, dann kam er zum Radio und schon bald zum Fernsehen. Mittlerweile ist die Liste seiner Sendeformate der letzten 25 Jahre seitenlang, mit Schwerpunkt Spaß und Spiel. Am Sonnabend, 9. Juni, würdigt er mit "Mensch Jürgen! von der Lippe wird 70" ein Urgestein des deutschen Fernsehens. Gemeinsam werden sie zur besten Sendezeit in Das Erste auf über 30 Jahre Fernsehgeschichte zurückblicken. Und im September kommt es dann zu einer Familienzusammenführung der besonderen Art: Die "Quizonkels der Nation", Jörg Pilawa und Günther Jauch, bestreiten eine gemeinsame Quizshow. Und welcher Titel wäre da besser geeignet als "Ich weiß alles!"?

      • Elena Uhlig, Schauspielerin

      Diese Frau ist impulsiv, temperamentvoll und ein bisschen unberechenbar. Bekannt geworden ist die Düsseldorferin mit "Alles auf Zucker", dem preisgekrönten Film von Dani Levy. Kurz danach lernte sie den Schauspielkollegen Fritz Karl kennen und lieben, sie bekamen ihr erstes Kind und zogen mit der Familie aufs Land nach Österreich. Nach dem zweiten Kind schwörte sie dem Diätwahn der Filmbranche ab und pfeift auf einen "Afterbaby-Body" à la Heidi Klum. Damit spricht sie vielen Frauen und Müttern aus der Seele und landet mit ihrem Anti-Sport-Ratgeber einen Bestseller. Gerade ist Elena Uhlig zum vierten Mal Mutter geworden und hat eine Drehpause eingelegt, um nicht ständig von zu Hause weg zu sein. Reisen mit kleinen Kindern stellt ja grundsätzlich eine echte Herausforderung dar. Bei Familie Uhlig-Karl ist es aber meist noch eine Spur chaotischer. Ihre Erfahrungen schildert sie in ihrem neuen Buch "Qualle vor Malle", denn der erste Familienurlaub ging in ein Hotel auf die Baleareninsel, inklusive kleiner und großer Katastrophen bereits vor der Abreise, verloren gegangenen Kindern und lieben Urlaubsbekanntschaften. In diesem Jahr hat sich die Familie übrigens für die Ostsee entschieden!

      • Wladimir Kaminer, Bestsellerautor

      Seit Jahren hat er einen deutschen Pass und ist trotzdem so etwas wie der "Literatur-Botschafter" seiner Heimat. Privat ein Russe, beruflich ein deutscher Schriftsteller: Wladimir Kaminer schreibt Bestseller über Deutschland, seine Landsleute und deren Besonderheiten mit der Warmherzigkeit der russischen Seele und einem ganz eigenen Humor. Nach dem Megaerfolg "Russendisko" schrieb er über seine Kinder, seine Schwiegermutter, seine Mutter und zuletzt über seine Frau. Dennoch möchte er keinesfalls als "Familienschriftsteller" eingestuft werden. Und weil er ja selbst die meiste Zeit auf Vortrags- und Lesereisen unterwegs ist, hat er sich einer besonderen Spezies Reisender gewidmet: den "Kreuzfahrern". Kreuzfahrtschiffe sind eine ganz eigene Welt, schwimmende Oasen des Glücks mit Bar, Tanzabenden und dem reibungslosen Übergang von einer Mahlzeit in die andere. Aber auch an Land hat Kaminer viel entdeckt: von Putin-Schokolade in St. Petersburg über falsche Götter auf der Akropolis bis hin zu verrückten karibischen Taxifahrern.

      • Martin Reinl, Puppenspieler und Comedian

      Ein sprechender Hund, ein Zirkuspferd mit einem Sprachfehler, deprimierte Tofus, Jammerlappen und ein plappernder Spaghettiteller. Das ist nicht etwa die Besetzung einer neuen Telenovela, sondern nur ein kleiner Teil von Martin Reinls Puppenfamilie. Mehr als 300 Figuren hat der 42-Jährige bisher selbst entworfen, gebaut und zum Leben erweckt. "Eine Puppe ist für mich dann gelungen, wenn ich vergesse, dass sie ein Puppe ist", sagt er. Dass einer von Reinls selbst kreierten Stars, der sprechende Hund Wiwaldi, eine Puppe ist, vergessen die meisten seiner Gesprächspartner rasend schnell. Wiwaldi, bekannt für sein buchstäbliches Herz auf der Zunge, ist in diesem Jahr 20 Jahre alt geworden! Nach dem Ende von "Zimmer frei!", wo er die frechsten Fragen stellte, sucht er, frei nach dem Motto "Tiere suchen ein Zuhause", gerade wieder einen Job. Nicht so Martin Reinl: Seit dem 30. Mai sind seine Erdmännchen Jan und Henry wieder im "Sandmännchen" zu sehen, er ist der Elmo der "Sesamstraße", bereitet seine neue Puppen-Live-Show für den Herbst vor und arbeitet ständig an neuen Figuren.

      • Anja Fritzsche, Buchautorin

      Was war das nur für ein Jahr, dieses Jahr 1909. Wilhelm II. war noch Kaiser, der neu erfundene Postscheck sorgte für Furore, auf einmal gab es diese Jugendherbergen und die beliebtesten Vornamen waren Erna und Hans. In Deutschland gibt es nur noch wenige Menschen, die sich an diese vergangenen Zeiten erinnern können. Eine von ihnen ist Maria Fritzsche, geboren in eben diesem Jahr 1909 und heute unglaubliche 108 Jahre alt! "Meine Oma ist wie ein guter Witz. Den muss man einfach weitererzählen!", sagt ihre Enkeltochter Anja Fritzsche. Die 40-Jährige hat mit ihr schon so einiges erlebt und als Abiturientin sogar bei ihr gewohnt, um in Ruhe zu lernen. Die ersehnte Stille wurde allerdings so manches Mal unterbrochen von Oma Marias Geschichten von früher, von Nacktbaden, den letzten Liebhabern in ihrem Leben und ihren Spanienurlauben. Es sind Geschichten, an denen sich nicht nur Anja erfreuen wollte. Und so ist ihre Oma Maria mit Anekdoten und Sprüchen aus ihrem Alltag mittlerweile sowohl ein Star bei Facebook als auch strahlender Mittelpunkt von Anja Fritzsches Buch "Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!", das mittlerweile in dritter Auflage erschienen ist. "Meine Oma liebt das Erzählen und freut sich besonders darüber, wenn man sie statt auf über 108 nur auf 85 Jahre schätzt."

      • Uli Hauser, Reporter und Wanderexperte

      Er hat es einfach getan! Hat seinen Rucksack vom Dachboden geholt, die 15 Jahre alten Wanderschuhe ausgegraben und ist losgelaufen. Ab ins Blaue, denn "Stern"-Reporter Uli Hauser hatte es satt, immer nur im Büro auf seinen vier Buchstaben zu sitzen. Von seinem Chef und seiner Frau holte er sich die Lizenz zum Laufen und machte sich auf den Weg. Loslaufen und gucken, wo es schön ist, weiterlaufen, den Moment genießen: Das war das Ziel, und er stellte fest: "Geht doch!". Unter diesem Buchtitel hat er jetzt seine Wandererlebnisse verfasst. Erst wollte er von Hamburg nach Triest, doch ein Experte für alte Wege fragte ihn: Was willst du denn da? Geh doch lieber nach Rom, über die Alpen, wie es schon Luther und Barbarossa getan haben. Und so machte er es wie Forrest Gump und lief und lief und lief. Etwa 1.500 Kilometer in 100 Tagen legte er insgesamt zurück. Zuerst mit den alten Wanderschuhen, später auf Sandalen und schließlich barfuß. Am Ende hat er sich sogar eine Audienz beim Papst erwandert. Wieder zu Hause hat er sich auch im Alltag das Laufen erhalten. Er geht so viel wie möglich zu Fuß, am liebsten in Sandalen, denn "die Füße wollen auch etwas von der Welt sehen", sagt er.

      • Christine Neubauer und Jan Sosniok, Schauspieler

      Winnetou ist durchtrainiert, ein hervorragender Reiter und hat blaue Augen: Jan Sosniok trat 2013 das erste Mal in die großen Mokassin-Fußspuren von Erol Sander und ist seitdem ein absoluter Publikumsmagnet bei den Karl-May-Spielen in Bad Sege

      berg. Mit gefährlichen Schurken hatte er es ja auch in der Vergangenheit schon zu tun; doch dieses Mal ist der Bösewicht eine "Bösewichtin" und so böse wie nie. Für Christine Neubauer geht mit der Rolle ein Traum in Erfüllung, denn am 23. Juni findet auf dem Kalkberg in Bad Segeberg nicht nur die Premiere des Stückes "Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg" statt, sondern auch ihre Premiere auf der berühmten Freilichtbühne. "Endlich darf ich mal alles geben", sagt sie. Doch Vorsicht! Die Bösen haben in Bad Segeberg schon immer ganz schlechte Karten gehabt. Und so ist es leicht, die Prognose zu wagen, dass es auch mit Christine Neubauer alias Judith Silberstein trotz aller Hinterhältigkeit kein gutes Ende nehmen wird! Was ihre Rolle betrifft, so ist sie dennoch bis in die Haarspitzen motiviert. Die zweifache Grimme-Preisträgerin wohnt den Sommer über in Bad Segeberg gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten José Campos und ihrem Hund. Sie werden also da sein, wenn Christine Neubauer am 23. Juni im Sattel sitzen und gegen 00.00 Uhr in ihren Geburtstag am 24. Juni hineinreiten wird.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 13.06.18
      00:45 - 03:00 Uhr (135 Min.)
      135 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.10.2018