• 07.09.2018
      01:45 Uhr
      Maischberger Roter Teppich für Erdogan: Ist das die richtige Türkei-Politik? | MDR FERNSEHEN Mediathek
       

      Es war für viele Menschen die vielleicht beste Nachricht des Sommers: die Ausreise der Journalistin Mesale Tolu. Verfolgt die politische Führung der Türkei mit der Ausreisegenehmigung einen neuen Kurs der Annäherung? Wird die Türkei bereits diesen Mittwoch Außenminister Heiko Maas weiter entgegenkommen? Soll die deutsche Regierung jetzt ihrerseits das wirtschaftlich angeschlagene Land am Bosporus unterstützen? Oder wäre das der Kotau vor einem Autokraten? Darüber spricht Sandra Maischberger mit:

      • Mesale Tolu (Journalistin)
      • Günter Wallraff (Enthüllungsjournalist und Erdogan-Kritiker)
      • Cigdem Akyol (Erdogan-Biografin)

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 07.09.18
      01:45 - 02:58 Uhr (73 Min.)
      73 Min.

      Es war für viele Menschen die vielleicht beste Nachricht des Sommers: die Ausreise der Journalistin Mesale Tolu. Verfolgt die politische Führung der Türkei mit der Ausreisegenehmigung einen neuen Kurs der Annäherung? Wird die Türkei bereits diesen Mittwoch Außenminister Heiko Maas weiter entgegenkommen? Soll die deutsche Regierung jetzt ihrerseits das wirtschaftlich angeschlagene Land am Bosporus unterstützen? Oder wäre das der Kotau vor einem Autokraten? Darüber spricht Sandra Maischberger mit:

      • Mesale Tolu (Journalistin)
      • Günter Wallraff (Enthüllungsjournalist und Erdogan-Kritiker)
      • Cigdem Akyol (Erdogan-Biografin)

       

      Es war für viele Menschen die vielleicht beste Nachricht des Sommers: die Ausreise von Mesale Tolu nach Deutschland. Sieben Monate hatte die Journalistin in einem türkischen Gefängnis gesessen, durfte anschließend das Land nicht verlassen. Verfolgt die politische Führung der Türkei mit der Ausreisegenehmigung jetzt auch einen neuen Kurs der Annäherung - kurz vor dem umstrittenen Staatsbesuch von Präsident Recep Tayyip Erdogan in Berlin? Wird die Türkei bereits an diesem Mittwoch Außenminister Heiko Maas bei dessen Besuch in Ankara weiter entgegenkommen? Soll die deutsche Regierung jetzt ihrerseits das wirtschaftlich angeschlagene Land am Bosporus unterstützen? Oder wäre das der Kotau vor einem Autokraten? Darüber spricht Sandra Maischberger mit:

      • Mesale Tolu (Journalistin)
      • Günter Wallraff (Enthüllungsjournalist und Erdogan-Kritiker)
      • Cigdem Akyol (Erdogan-Biografin)

      Im Einzelgespräch:

      • Mesale Tolu

      Die Journalistin saß 2017 mehr als sieben Monate lang in türkischer Untersuchungshaft. Der Vorwurf: angebliche Terrorpropaganda. Zeitweise war ihr damals zweijähriger Sohn mit ihr im Gefängnis. Seit wenigen Tagen ist die deutsche Staatsbürgerin mit türkischer Abstammung zurück in Deutschland. Über ihre Ausreise, freue sie sich nicht wirklich, sagt Mesale Tolu, weil sie wisse, "dass sich in dem Land, in dem ich eingesperrt war, nichts verändert hat". Zur Fortsetzung ihres Prozesses will die gebürtige Ulmerin wieder in die Türkei reisen. Dort drohen ihr bis zu 20 Jahre Haft.

      • Günter Wallraff

      Deutschland bekanntester Enthüllungsjournalist setzt sich regelmäßig für politische Gefangene in der Türkei ein, war als Prozessbeobachter auch bei der Verhandlung gegen Mesale Tolu in Istanbul. Der Schriftsteller verurteilt den "Kuschelkurs der Bundesregierung" gegenüber dem türkischen Präsidenten Erdogan und mahnt vor dessen Staatsbesuch in Deutschland: "Diesen Despoten empfängt man nicht mit aller Ehrerbietung." Günter Wallraff fordert dagegen, den Druck auf die Türkei zu erhöhen und sich für die misssachteten Menschenrechte einzusetzen.

      • Cigdem Akyol

      "Erdogan ist kein Diktator. Wir sollten mit solchen Begriffen nicht so beliebig umgehen", sagt die Journalistin. Aber er sei ein Autokrat, vor dem ein großer Teil der Bevölkerung zittert. "Zugleich ist er so beliebt wie nie zuvor", bilanzierte die langjährige Türkei-Korrespondentin in ihrer Biografie über Recep Tayyip Erdogan. Schließlich habe er es geschafft, "dem Land ein ganzes Jahrzehnt lang ungewohnte politische und ökonomische Stabilität zu bescheren", erklärt Cigdem Akyol.

      Sandra Maischberger diskutiert mit Gästen aktuelle Themen, die gesellschaftlich relevant sind, von Schönheitswahn bis Rassismus – journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.

      Die Bandbreite bei Maischberger reicht von Politik, Gesellschaft und Boulevard bis Sport. Ihre Gäste sind Prominente, Fachleute und Betroffene.

      Sandra Maischberger diskutiert mit Gästen aktuelle Themen, die gesellschaftlich relevant sind, von Schönheitswahn bis Rassismus – journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.

      Die Bandbreite bei Maischberger reicht von Politik, Gesellschaft und Boulevard bis Sport. Ihre Gäste sind Prominente, Fachleute und Betroffene.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.09.2018