• 20.02.2018
      00:50 Uhr
      Fakt ist! Aus Dresden Der Osten ohne Posten? Merkels neues Kabinett | MDR FERNSEHEN
       

      Moderator Andreas F. Rook mit:

      • Wolfgang Tiefensee, Wirtschaftsminister Thüringen und ehem. Ostbeauftragter
      • Mike Mohring, CDU-Bundevorstand
      • Anne Hähnig, Journalistin DIE ZEIT
      • Lars Vogel, Soziologe und Elitenforscher Uni Leipzig

      Nacht von Montag auf Dienstag, 20.02.18
      00:50 - 01:48 Uhr (58 Min.)
      58 Min.

      Moderator Andreas F. Rook mit:

      • Wolfgang Tiefensee, Wirtschaftsminister Thüringen und ehem. Ostbeauftragter
      • Mike Mohring, CDU-Bundevorstand
      • Anne Hähnig, Journalistin DIE ZEIT
      • Lars Vogel, Soziologe und Elitenforscher Uni Leipzig

       

      In Merkels neuem Kabinett sind bisher nur westdeutsche Minister vorgesehen. Nach Bekanntwerden hagelte es Kritik von Bürgern daran. Auch Politiker machten ihrer Empörung Luft. Gregor Gysi bemerkte ironisch: "Vielleicht wird irgendwann doch begriffen, dass der Osten zu Deutschland gehört." Alles nur altes "Ossi-Gejammer"? Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping findet die Diskussion angemessen: "Jede Region Ostdeutschlands legt Wert darauf, in einer Regierung repräsentiert zu sein. Das tut Ostdeutschland jetzt auch."Welche konkreten Auswirkungen auf politisches Handeln hätte ein rein westdeutsches Kabinett? Haben Minister aus München oder Hamburg die Interessen der 16 Millionen Ostdeutschen ausreichend im Blick? Und welches Signal sendet man 27 Jahre nach der Wiedervereinigung mit einem solchen Kabinett aus?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.05.2018