• 01.05.2019
      18:15 Uhr
      made in Südwest Mit den Waffeln der Frauen - Die Eisköniginnen von Mainz | SWR Fernsehen RP
       

      Avocado-Cashew, Spundekäs oder Birne-Petersilie - und das ganze gefroren, in der Waffel oder im Becher. Nur einige der 130 Sorten im Angebot von N'Eis, der kleinen Eisdiele am Mainzer Gartenfeldplatz, vor der sich im Sommer Tag für Tag lange Schlangen bilden. 2013 von den beiden jungen Marketing-Fachfrauen Julia von Dreusche und Anke Carduck gegründet, hat sich das Lädchen inzwischen zu einem mittelständischen Unternehmen mit über 60 Mitarbeitern gemausert. Bei der Umfrage eines Feinschmeckermagazins wurde N'Eis 2016 zur beliebtesten Eisdiele Deutschlands gekürt.

      Mittwoch, 01.05.19
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Avocado-Cashew, Spundekäs oder Birne-Petersilie - und das ganze gefroren, in der Waffel oder im Becher. Nur einige der 130 Sorten im Angebot von N'Eis, der kleinen Eisdiele am Mainzer Gartenfeldplatz, vor der sich im Sommer Tag für Tag lange Schlangen bilden. 2013 von den beiden jungen Marketing-Fachfrauen Julia von Dreusche und Anke Carduck gegründet, hat sich das Lädchen inzwischen zu einem mittelständischen Unternehmen mit über 60 Mitarbeitern gemausert. Bei der Umfrage eines Feinschmeckermagazins wurde N'Eis 2016 zur beliebtesten Eisdiele Deutschlands gekürt.

       

      Avocado-Cashew, Spundekäs oder Birne-Petersilie - und das ganze gefroren, in der Waffel oder im Becher. Nur einige der 130 Sorten im Angebot von N'Eis, der kleinen Eisdiele am Mainzer Gartenfeldplatz, vor der sich im Sommer Tag für Tag lange Schlangen bilden. 2013 von den beiden jungen Marketing-Fachfrauen Julia von Dreusche und Anke Carduck gegründet, hat sich das Lädchen inzwischen zu einem mittelständischen Unternehmen mit über 60 Mitarbeitern gemausert.

      Bei der Umfrage eines Feinschmeckermagazins wurde N'Eis 2016 zur beliebtesten Eisdiele Deutschlands gekürt.

      Das Erfolgsrezept: Hochwertige und regionale Zutaten, Kreativität beim Entwickeln neuer Eissorten und die ständige Präsenz in den sozialen Medien. Aber auch das enge persönliche Verhältnis der beiden Chefinnen scheint eine wichtige Rolle zu spielen. Denn nach Feierabend ist längst noch nicht Schluss mit der Ideenfindung. Und noch eines haben Julia von Dreusche und Anke Carduck unter Beweis gestellt: Gute Eismacher müssen nicht unbedingt männlich sein und aus Italien kommen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.05.2020