• 29.01.2018
      00:45 Uhr
      Rockpalast: Idles / Hope Aufzeichnung vom 28.11.2017 aus dem Gebäude 9, Köln | WDR Fernsehen
       

      Am 28. November 2017 sind im Kölner Gebäude 9 zwei Bands aufeinandergetroffen, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten: Idles aus England und Hope aus Berlin. Die einen machen höchst aggressiven Postpunk, die anderen begeistern mit sphärischen Indietronics.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 29.01.18
      00:45 - 02:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

      Am 28. November 2017 sind im Kölner Gebäude 9 zwei Bands aufeinandergetroffen, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten: Idles aus England und Hope aus Berlin. Die einen machen höchst aggressiven Postpunk, die anderen begeistern mit sphärischen Indietronics.

       

      Am 28. November 2017 sind im Kölner Gebäude 9 zwei Bands aufeinandergetroffen, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten: Idles aus England und Hope aus Berlin. Die einen machen höchst aggressiven Postpunk, die anderen begeistern mit sphärischen Indietronics.
      Idles, die Engländer um den bärbeißigen Sänger Joe Talbot, sind sehr wütende Zeitgenossen. Ihr knallharter Gitarrensound wird betankt von Hardcore, Garagenrock und HipHop-Elementen. Die Band kommt aus dem ehemaligen Indie-Mekka Bristol, was zur Zeit der Bandgründung nur noch ein Schatten seiner selbst war. Dank Idles, einem der heißdiskutiertesten Newcomer aus UK, ist Bristol wieder auf der Musik-Karte verzeichnet. Die Liveshows von Idles grenzen an Wahnsinn und sind komplett unberechenbare Energie-Eruptionen.
      Ihre Vorband Hope scheint das totale Gegenteil zu sein. Der Sound der Berliner ist sehr sphärisch und düster. Stellenweise klingt die Band geradezu kalt, dann wieder ganz warm und nah. Dichte Synth-Teppiche wabern aus den Boxen, Noise-Gitarren und dezente Percussion erschaffen ein sehr intensives Hörerlebnis. Doch auch Hope haben Spaß am Dekonstruieren von Songstrukturen und "zerlegen" ihre Tracks gerne dann, wenn sie am schönsten sind, durch Noise und Verzerrungen in ihre Einzelteile.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.07.2018