• 14.01.2018
      16:45 Uhr
      Metropolis Sarajevo | arte
       

      Themen:

      • Metropolie: Sarajevo - Europas Stiefkind
      • ACTU: Anschlag auf die Pressefreiheit
      • Armin Boehm - „The End of Capitalism“?
      • Éric Vuillard - „Die Tagesordnung“
      • Kunst aus Guantánamo Bay - Terrorverdächtige als Künstler?
      • Jan Lisiecki - Weltstar mit 22

      Sonntag, 14.01.18
      16:45 - 17:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Metropolie: Sarajevo - Europas Stiefkind
      • ACTU: Anschlag auf die Pressefreiheit
      • Armin Boehm - „The End of Capitalism“?
      • Éric Vuillard - „Die Tagesordnung“
      • Kunst aus Guantánamo Bay - Terrorverdächtige als Künstler?
      • Jan Lisiecki - Weltstar mit 22

       
      • Metropolie: Sarajevo - Europas Stiefkind

      Die Multinationen-Metropole auf dem Balkan leidet unter Armut, Korruption und dem Desinteresse Europas. Jahrhundertelang lebten in Sarajevo die Menschen unterschiedlicher Weltreligionen und Nationalitäten friedlich nebeneinander. Die Belagerung durch die serbischen Milizen in den 1990ern hat die Menschen traumatisiert. Heute leiden die Bewohner unter Nationalismus und Korruption und träumen von einer Zukunft in der EU. Sarajevos Künstler blicken trotzig in die Zukunft.

      • ACTU: Anschlag auf die Pressefreiheit

      Wie Wladimir Putin im Jahr seiner Wiederwahl mit einem neuen Gesetz Hatz auf ausländische Journalisten macht. Der Beschluss der Staatsduma sorgt für internationales Entsetzen: Fortan können in Russland Berichterstatter unliebsamer Westmedien zu Agenten erklärt und somit in ihrer Arbeit de facto lahmgelegt werden. Die Attacke weckt Erinnerungen: Kehrt der Kalte Krieg zurück? „Metropolis“ hat vor Ort mit Menschenrechtlern und der renommierten Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja gesprochen.

      • Armin Boehm - „The End of Capitalism“?

      Grotesk überzeichnet und mit viel Humor malt Armin Boehm Bilder einer zerrütteten Gesellschaft. Die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse geben Armin Boehm in seiner neuen Serie Anlass zu farbenfrohen und teils skurrilen Bildmontagen. In einer von Digitalisierung und Kapitalismus getriebenen Zeit schöpft der Maler aus dem unendlichen Bilderstrom des Internets und sozialer Netzwerke. „Metropolis“ besucht den Künstler in seinem Berliner Atelier.

      • Éric Vuillard - „Die Tagesordnung“

      In den Hinterzimmern von Hitlers Macht: Mit seiner neuen Erzählung beweist Eric Vuillard, dass die Geschichte noch nicht auserzählt ist und widmet sich einer besonderen Zusammenkunft: Am 20. Februar 1933 schmieden Göring, Hitler und 24 Vertreter der deutschen Industrie einen Pakt, der zum Anschluss Österreichs führen wird. Dafür wurde Vuillard der Prix Goncourt verliehen. „Metropolis“ hat den Autor getroffen.

      • Kunst aus Guantánamo Bay - Terrorverdächtige als Künstler?

      Hat jeder das Recht ausgestellt zu werden, unabhängig von seiner Biographie? Kunst von Häftlingen aus Guantánamo Bay, zum ersten Mal ausgestellt am John Jay College in New York. 35 Werke von acht Künstlern - das Pentagon möchte sie verbieten, die Anwältin Shelby Sullivan-Bennis sieht sie als Grundrecht. Mancher New Yorker ist entsetzt. Wie geht man mit Menschen um, denen Unmenschliches vorgeworfen wird?

      • Jan Lisiecki - Weltstar mit 22

      Schon als Jugendlicher eroberte der Pianist die ganz großen Konzertsäle – jetzt ist er wieder auf Europatournee. Auf den ersten Blick scheint er ein ganz normaler junger Mann zu sein. Doch sobald er sich ans Klavier setzt, verzaubert der Kanadier seine Zuhörer. Dabei kam der Pianist durch Zufall zu seinem Instrument. Nur ein Wunderkind will er aber nicht sein. Das Publikum begeistert er durch Finesse und Feingefühl. Was motiviert einen Pianisten, der mit 22 schon alles erreicht hat?

      Neueste Filme und Bücher, Aktuelles aus Musik, Theater und Tanz präsentiert ARTE jede Woche in "Metropolis".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.07.2018