• 19.06.2018
      22:00 Uhr
      Capriccio Das Kulturmagazin des Bayerischen Fernsehens | BR Fernsehen
       

      Themen der Sendung:

      • Superstar Olafur Eliasson erforscht die Welt mit seinem Zeichenstift!
      • Wozu brauchen wir eigentlich Berge?
      • Wie das Verworner-Krause-Kammer-Orchester mit klassischen Instrumenten Musik von heute macht
      • Warum uns die Digitalisierung nicht egal sein kann
      • Die Fotografin Danna Singer dokumentiert Amerika von unten!

      Dienstag, 19.06.18
      22:00 - 22:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen der Sendung:

      • Superstar Olafur Eliasson erforscht die Welt mit seinem Zeichenstift!
      • Wozu brauchen wir eigentlich Berge?
      • Wie das Verworner-Krause-Kammer-Orchester mit klassischen Instrumenten Musik von heute macht
      • Warum uns die Digitalisierung nicht egal sein kann
      • Die Fotografin Danna Singer dokumentiert Amerika von unten!

       
      • Superstar Olafur Eliasson erforscht die Welt mit seinem Zeichenstift!

      Mit seinen ‚Waterfalls' in New York oder einer spektakulären Installation in der Tate Modern hat Olafur Eliasson weltweit Aufsehen erregt. Wie poetisch der Weg zu diesen Großprojekten ist, lässt sich jetzt in der ersten Ausstellung seiner Papierarbeiten erleben.

      • Wozu brauchen wir eigentlich Berge?

      Skifahren geht ja schon lange nicht mehr, Bergsteigen ist viel zu gefährlich, das bisschen Enzianschnaps und Bergkäse sind kulinarisch verzichtbar, und die Musik aus dem Zillertal ist sowieso eine Landplage. Was also ist eigentlich der Beitrag der Alpen zu unserer Kultur?

      • Wie das Verworner-Krause-Kammer-Orchester mit klassischen Instrumenten Musik von heute macht

      Geige, Klavier, Tuba, ein Dirigent mit Taktstock. Aber die Musik, die sie spielen, ist heftig und tanzbar!

      • Warum uns die Digitalisierung nicht egal sein kann!

      Der Breitbandausbau geht nur stockend voran. Das wird gerade wieder überall festgestellt. Aber warum stört es niemanden, dass da unsere Zukunft verschlafen wird?

      • Die Fotografin Danna Singer dokumentiert Amerika von unten!

      Geschieden, arbeitslos, abgehängt: Danna Singer hatte keine Chance, aber ausreichend Wut. Beste Voraussetzungen offenbar, um erfolgreiche Fotografin zu werden.

      Überraschend, innovativ, mit ungewöhnlicher Bildsprache, genauen Recherchen und einer eigenen Haltung. Die Texte, die Bilder, die Musikalität machen Capriccio so besonders. Unser Kulturmagazin wäre nicht möglich ohne ein festes Team außergewöhnlicher Autoren, die mit ihrer Kreativität und ihrem Einsatz Woche für Woche das Besondere wollen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2018