• 17.06.2018
      23:35 Uhr
      ttt - titel thesen temperamente Moderation: Max Moor | Das Erste Mediathek
       

      Themen:

      • Das Vermächtnis des Nelson Mandela
      • Das Wunder von Matera
      • David Lynch
      • Zukunft des Bauens
      • Straße. Leben. Fotos

      Sonntag, 17.06.18
      23:35 - 00:05 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Das Vermächtnis des Nelson Mandela
      • Das Wunder von Matera
      • David Lynch
      • Zukunft des Bauens
      • Straße. Leben. Fotos

       
      • Das Vermächtnis des Nelson Mandela

      Wer war dieser große Freiheitskämpfer eigentlich? Und was ist von seiner Vision geblieben, in Südafrika - 25 Jahre nach Ende der Apartheid? „Mutige Menschen fürchten sich nicht davor, um des Friedens willen zu vergeben." Ein Satz von Nelson Mandela, der im Juli hundert Jahre alt geworden wäre. „Für die Welt war er Mandela, einer der größten Reformer in der Geschichte, aber für mich war er der alte Madiba, der mich erzogen hat." Der Enkel, Ndaba Mandela, erzählt jetzt die ganz persönliche Geschichte eines der wichtigsten politischen Köpfe der Menschheit. Mit zwölf Jahren zieht Ndaba zu Nelson Mandela in den Präsidentenpalast und wird von diesem mit Weisheit und Strenge durch eine schwierige Jugend geführt. Es ist genau die Zeit, in welcher Nelson Mandela friedlich gegen Rassentrennung und Unterdrückung kämpft und versucht ein tief zerrissenes Land zu befrieden. Ndaba Mandela: „Mut zur Vergebung. Das Vermächtnis meines Großvaters Nelson Mandela". Ersche

      • Das Wunder von Matera

      Eine (der zwei) Kulturhauptstädte 2019 und die Verwerfungen des täglichen Lebens zwischen Hit-and-Run-Tourismus und historischem Erbe mit den Sassi, den einzigartigen Höhlensiedlungen. Der Gap zwischen genialischer, siegreicher Bewerbung und prekärer Umsetzung in der Realität. Ein Sack voll Geld (von der EU), aber größte Schwierigkeiten bei der Verwirklichung. Soweit alles wie befürchtet - im Süden Italiens. Oder doch nicht? Die Gelder wären zuletzt beinahe wieder gestrichen worden - die Region Basilicata aber will es auf den letzten Drücker doch noch schaffen - das Wunder von Matera!

      • David Lynch

      „Traumwelten" - die außergewöhnliche Autobiografie des wohl meistdiskutierten Filmemachers der letzten Jahrzehnte erscheint am 25. Juni. Wir konnten schon jetzt mit David Lynch Co-Autorin und langjähriger, enger Freundin Kristine McKenna sprechen. Seit „Eraserhead" war Kristine McKenna auf Einladung von David Lynch auf allen Sets beim Dreh dabei. „Traumwelten" erzählt jetzt, wie außergewöhnlich David Lynch bereits als Kind und Jugendlicher war und wie seine einzigartigen Filme entstanden sind. „Blue Velvet", „Wild at Heart", „Twin Peaks", „Lost Highway", „Mullholland Drive", „Inland Empire" - diese Filme haben Filmgeschichte geschrieben. Sie sind klarsichtig und rätselhaft, wunderschön und düster. David Lynch/ Kristine McKenna: „Traumwelten". Erscheint am 25. Juni 2018.

      • Zukunft des Bauens

      Der Wettbewerb um immer höhere und raffinierter konstruierte Häuser aus Holz ist in vollem Gang. In Tokio wird gerade ein spektakulärer 350 Meter hoher Holzhochhausturm geplant, mit 70 Etagen. In London soll der hölzerne „Oakwood Tower" 300 Meter hoch wachsen, in Chicago plant man einen 244 Meter Tower. Das tatsächlich bisher höchste wirklich gebaute Haus aus Holz steht in Vancouver, Kanada, mit 18 Stockwerken und 53 Metern Höhe. Ein in Wien geplantes Holzhochhaus soll bis zum Jahresende immerhin 84 Meter im Nordosten der Stadt in den Himmel wachsen. Auf 24 Etagen entstehen Wohnungen, Büros, ein Hotel samt Wellnessareal. Der Anspruch: ein ressourcenschonender und energiesparender Bau aus nachwachsendem Material. Überraschenderweise soll der Holzbau sogar weniger feueranfällig sein, als ein gewöhnliches Hochhaus. Es ist gerade Sturm und Drangzeit im Holzbau. In Berlin wurde bereits vor zehn Jahren das erste Stadthaus ganz aus Holz gebaut. Aktuell wird in Heilbronn Deutschlands höchstes Haus aus Holz in Angriff genommen, immerhin 34 Meter hoch. Wie sinnvoll ist es, hohe Häuser aus Holz zu bauen? Und müssen dafür nicht zu viele Bäume sterben? „ttt" auf der Suche nach einer möglichen Zukunft des Bauens.

      • Straße. Leben. Fotos

      Die wieder gefundene Stärke der Fotografie. Eine umfassende Schau in Hamburg zeigt jetzt die Superstars der Street Photographie der letzten 70 Jahre mit 350 Arbeiten - Lee Friedlander, Wolfgang Tillmans, Candida Höfer, Stephen Shore, Martin Parr und viele andere. „[Space] Street. Life. Photography" - Deichtorhallen HH bis 21. Oktober.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.06.2018